GPD Pocket: Winziges Notebook mit viel Leistung

GPD Pocket (Bild: GPD via Indiegogo)

Wer auf der Suche nach einem winzigen Notebook ist, könnte bald sehr glücklich werden. Denn über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo sammelt das chinesische Unternehmen GPD aktuell Geld für die Produktion des GPD Pocket ein.

Dieses Notebook besitzt ein 7-Zoll-Display. Die Auflösung dieses Displays liegt bei 1.920 x 1.080 Pixel, was dem Full-HD-Standard entspricht. Im Inneren taktet ein Intel-Quad-Core-Prozessor, genauer ein Atom x7-Z8700. Der Arbeitsspeicher liegt bei stolzen 8 GB RAM, der interne Speicher ist 128 GB groß. Peripheriegeräte können über einen Kopfhöreranschluss, micro HDMI oder zwei USB-3.0-Anschlüssen mit dem Notebook verbunden werden. Ein USB-Port ist USB-A, der andere ist USB-C. Außerdem stehen Nutzern Bluetooth 4.1 und WLAN (Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac) zur Verfügung. Über die Kapazität des Akkus ist noch nichts bekannt. Er soll aber rund zwölf Stunden durchhalten können.

Das GPD Pocket kommt mit Trackpoint-Maus

Das GPD Pocket ist nur 180 x 106 x 18,5 Millimeter groß und weniger als ein halbes Kilogramm schwer. Der Preis via Indiegogo liegt bei 399 US-Dollar. Ist das Notebook auf dem Markt, soll es 599 US-Dollar kosten. Beim Betriebssystem haben Kunden die Auswahl zwischen Ubuntu 16.04 LTS und Windows 10 Home.

Es gab mit den Netbooks einige wenige Laptops die ähnlich klein waren wie dieses Notebook. Allerdings werden diese nicht mehr wirklich hergestellt. Sollte es doch noch solche Geräte geben, sind diese aber nicht mit der Leistung des GPD Pocket vergleichbar. Und von Tablets und Convertibles mit vollem Desktop-Betriebssystem unterscheidet sich dieses Notebook insofern, dass es keinen Touchscreen besitzt, dafür aber eine fest verbaute Tastatur mit Trackpoint-Maus hat.

Tags :Quellen:Indiegogo
  1. Die Angaben im Artikel sind nicht ganz korrekt/vollständig.

    Das Display besitzt Multitouch wie ein Tablet.
    Die Auflösung ist höher: 1920×1200 im 16:10 Format.
    Der Akku besitzt 7000 mAh.

    Das Gerät knüpft an die Geräteklasse der UMPC an, nicht Netbooks.
    z.b. Sony und Samsung boten in den 2000ern Windows-basierte mobile Miniaturnotebooks ab 4,5 Zoll Größe an.
    Siehe Sony VAIO VGN-UX490N/C oder die Samsung W-Reihe

  2. Das kling einfach Klasse könnte ein Nachfolger für meinen VAIO p11z der ist ja nun seit 7 Jahren im Dauer Einsatz und ab Ubuntu 16.04.2 würde ggf doch langsam Zeit nach dem Ersatz zu suchen wenn die Leistung kaum noch für 2-3 einfache Websites im midori reicht von YouTube Fang ich besser nicht an die Akku Laufzeit war eh nie besonders gut.

    Also neugierig bin ich schonmal der gpd win war nicht meins und ging fix wieder bei eBay weg da minimal zu klein für Dienstpläne
    Linux installieren war grausam (kaum nutzbar)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising