Huawei arbeitet an eigenem Sprachassistenten

Huawei (Bild: Übergizmo)

Huawei möchte für den chinesischen Markt einen eigenen Sprachassistenten entwickeln. Ob das System mittelfristig auch andernorts verfügbar sein wird, bleibt abzuwarten.

Die größten Smartphone- und Mobilbetriebssystemhersteller haben oder entwickeln sie bereits: Sprachassistenten, wie Siri von Apple, Cortana von Microsoft oder Alexa von Amazon. Auch Google hat seinen Assistant und Samsung arbeitet an Bixby. Dass es für Huawei dennoch Sinn ergibt, an einem eigenen Sprachassistenten zu arbeiten, liegt an der geographischen bzw. nationalen Nichtverfügbarkeit vieler Dienste aus den USA in China.

Anders als Siri für iOS-Geräte von Apple stehen beispielsweise Alexa oder der Google Assistant in China nicht zur Verfügung. Während Huawei in den USA sein Smartphone Mate 9 sogar mit Alexa von Amazon ausstattete, will das chinesische Unternehmen für den heimatlichen Markt nun einen eigenen Sprachassistenten entwickeln.

Lies auch: Alles über Huawei auf Übergizmo!

Über 100 Mitarbeitende lässt das Unternehmen zu diesem Zweck derzeit daran arbeiten, hauptsächlich im chinesischen Shenzhen. Aktuell befände sich die Entwicklung noch in einem frühen Stadium. Da man bislang plant, mit der Sprachassistenz von Huawei nur chinesische Sprache abzudecken, sollen außerhalb von China auf den eigenen Smartphones weiterhin die Dienste von Google oder Amazon genutzt werden.

(Bild: Übergizmo)

Huawei Watch Elegant Jewel. (Bild: Übergizmo)

Das chinesische Unternehmen bestätigte kürzlich außerdem die Vorstellung eines neuen Smartphones sowie einer zweiten Smartwatch im Vorfeld des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Ende Februar wird man das P10 in verschiedenen Ausführungen zeigen (mehr dazu hier) sowie die Huawei Watch 2 mit neuem Betriebssystem Android Wear 2 veröffentlichen (mehr dazu hier).

Kundencenter in Deutschland – Apple-Fans willkommen

Speziell in Deutschland zeigte man sich vor wenigen Tagen durch die Eröffnung eines Customer Service Centers. Am Berliner Alexanderplatz sollen sich Kunden bei Problemen beraten lassen können und potentielle Neukunden das Line-Up des Herstellers besehen. Übrigens: Im Lounge-Bereich des Customer Service Center hat Huawei Ladekabel platziert. Dort lassen sich nicht nur Smartphones mit MicroUSB- oder USB-C-Anschluss laden. Auch Lightning-Stecker für iPhones finden sich dort.

Tags :Via:stadt-bremerhaven.deBildquelle :Huawei Nova Plus (Übergizmo)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising