Genial! Diese Kaffeetasse besteht aus Kaffeesatz

Kaffeetasse (Bild: Kaffeeform)

Mit jedem Kaffee entsteht auch Abfall. Unnütz ist der Müll aber nicht, wie ein junger Berliner beweist. Aus altem Kaffeesatz fertigt er Kaffeetassen - angenehm duftend und sogar spülmaschinenfest.

2009 begann Julian Lechner, damals noch Produkt-Design-Student in Italien, mit der Arbeit an den Kaffeetassen. Zahlreiche Prototypen und vier Jahre später entwickelte er mit Materialwissenschaftlern und Chemikern dann eine geheime Zusammensetzung aus pflanzlichen Polymeren, Cellulose und Kaffeesatz.

Mittlerweile läuft das Projekt unter dem Namen „Kaffeeform“ und wird von zehn Personen im gleichnamigen Unternehmen umgesetzt. Die Kaffeetassen sind nun robust wie Hartplastik, spülmaschinenfest und deutlich leichter als Porzellangeschirr. Außerdem zerbrechen sie bei Stürzen nicht wie das herkömmliche Pendant. Und obendrein duften die Tassen noch sanft nach Kaffee und sind zu 100 Prozent biologisch abbaubar.

Lässt sich auch recyceln: Kaffeetasse aus Kaffeesatz

Neben kleinen Espressotassen presst Kaffeeform mittlerweile auch etwas größere Cappuccinotassen aus den nachwachsenden Rohstoffen. Der verwendete Kaffeesatz stammt im Übrigen aus umliegenden Cafés und wird in Kooperation mit einer Kreuzberger Behindertenwerkstatt gesammelt sowie getrocknet.

Aktuell plant man bei Kaffeeform eine dritte Tassengröße. Im Frühjahr 2017 soll dann auch die entsprechende Tasse für Caffé Latte oder Tee entstehen – eventuell sogar Löffel. Ein Mehrwegbecher für alle, die gerne Kaffee To Go konsumieren, ist ebenfalls in Planung.

kaffeeform

In diesen Kaffeebeuteln werden die Tassen geliefert. In Berlin sogar per Fahrradkurier. (Bild: Kaffeeform)

Preislich liegen die Tassen bei rund 15 bzw. 20 Euro – je nach Größe. Für ein hochwertiges, außergewöhnliches Geschenk ist das sicherlich angemessen. Ein ganzes Café damit zu bestücken wird aber teuer.

Projekte wie Kaffeeform sind nicht die Ausnahme

Ein anderes Start-up, Leaf Republic aus Bayern, formt Campinggeschirr aus Pflanzenblättern. Auch sie zeigen: Gutes Geschirr aus nachwachsenden Rohstoffen herzustellen ist möglich. Leaf Republic bietet im Speziellen fair produzierte und biologisch abbaubare Alternativen zu Einweggeschirr aus Plastik an. Dass Plastikgeschirr ein Auslaufmodell ist, wird selbst von politischer Seite kommuniziert. In Frankreich wurde 2016 ein Gesetz verabschiedet, dass Einweggeschirr aus Plastik verbietet.

Tags :Quellen:kaffeeformBildquelle :kaffeeform

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising