MWC 2017: LG stellt das G6 in Barcelona vor [+Hands On-Video]

(Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Als einer der ersten großen Hersteller hat LG heute in seiner Pressekonferenz sein neustes Flaggschiff vorgestellt. Zum LG G6 brodelte bereits vorher die Gerüchteküche, wir brauchten aber knallharte Fakten. Also haben uns auf dem MWC einen Ersteindruck vom Smartphone mit dem besonderen Formfaktor verschafft.

LG G6 Hands On auf dem MWC 2017

Bild 1 von 11

LG G6
(Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Unser Ersteindruck vom LG G6

LG G6: „Ein Display, sie alle zu knechten…“

Viel wurde spekuliert und einiges von LG selbst bestätigt. Zum Beispiel die Tatsache, dass das 5,7 Zoll große Display im Formfaktor 18:9 kommen wird. In seiner Pressekonferenz verpasste LG keine Gelegenheit um immer wieder zu betonen, dass es sich um ein großes Display handelt, dass auch in die Hand passt. Dieses löst mit 1440 x 2880 Pixeln auf.

(Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Das Display des LG G6 kommt im ungewöhnlich breiten 18:9-Format (Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Tatsächlich nutzt LG das Full Vision Display mit den verschiedenen Kameramodi auch sinnvoll. Zwei Apps lassen sich im Quereinsatz des LG G6 sehr sinnvoll nutzen, denn es steht wirklich viel Platz zur Verfügung. Dieses wird von einem sehr schicken Aluminiumrahmen eingefasst, der nicht komplett randlos ist aber eine sehr gute Screen-to-Body-Ratio von rund 79 Prozent hat.

Die Kameras des LG G6

Auch in die Kamera-App nutzt die obere Hälfte des Bildschirms sinnvoll und zeigt das Livebild oben an, während ihr unten ein früher geschossenes Bild seht. Eine nette Spielerei um beispielsweise immer wieder die gleiche Pose eures Partners vor verschiedenen Hintergründen aufzunehmen.

(Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Die Dual-Cam auf der Rückseite löst mit 13 Megapixeln auf (Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Die Dual-Kameras lösen auf der Rückseite übrigens mit zwei mal 13 Megapixeln auf. 125 Grad Weitwinkel (nicht 180 wie im Video genannt), Laser-Autofokus und LED-Blitz inklusive. Kamerabump dank des Gorilla 3-Glasrückens exklusive. Videos nehmt ihr bildstabilisiert mit bis zu 2160p bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Mit der Selfiecam dagegen mit 1080p bei fünf Megapixeln Auflösung und im Weitwinkel von 100 Grad.

Das erste Smartphone-Display mit Dolby Vision und HDR 10

Und damit eure Videos auf dem Display auch gut zur Geltung kommen, hat LG beim G6 mit Dolby zusammen gearbeitet und den ersten Smartphone-BIldschirm mit Dolby Vision und HDR 10-Unterstützung verbaut. Entsprechende Inhalte von Netflix sollen damit noch besser aussehen, als bei Geräten mit ähnlicher Auflösung.

(Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Immer mehr Geräte unterstützen USB-C, auch das LG G6 (Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Damit bei dem ganzen Netflix & Chil nicht der Saft ausgeht, ladet ihr den 3300 mAh großen Akku des LG G6 auf der Unterseite per USB-C-Anschluß auf. Der sitzt neben einem einzigen Lautsprecher, der laut LG ausgezeichneten Sound liefern soll, befeuert durch einen Hifi Quad-DAC.

Ersten Aussagen zufolge soll das Modul aber nur im asiatischen Raum verbaut werden, der Rest der Welt muss sich mit normalem Klang begnügen. Ebenso wird die kabellose Ladefunktion nur in den USA verfügbar sein. Und ja, eine Kopfhörerbuchse hat das G6 auch.

Specs und Verfügbarkeit

Der verbaute Prozessor ist übrigens ein Quad-Core Snapdragon 821, unterstützt von vier Gigabyte RAM, 64 oder 32 Gigabyte Hauptspeicher (in Deutschland), die im IP68-zertifizierten Gehäuse Platz finden. Somit könnt ihr auch bis zu anderthalb Stunden in der Badewanne Filme gucken oder den Google Assistant vollquatschen.

Das LG G6 in der Modellhand von Lenz auf dem MWC 2017 (Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Das LG G6 in der Modellhand von Lenz auf dem MWC 2017 (Bild: Übergizmo / Lenz Nölkel)

Preis und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt, dürften aber bald bekannt gegeben werden. Beim LG G5 im letzten Jahr ging das auch recht schnell und die Smartphones erschienen relativ früh nach der offiziellen Bekanntgabe.

Was haltet ihr vom LG G6? Ist das große Display ein Kaufargument für euch? Oder was ist euch bei einem Smartphone am wichtigsten?

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising