Oppo entwickelt 5fach-Zoom für Smartphones

(Bild: Oppo)

Oppo hat eine Dualkamera vorgestellt, die mit einem 3fach-Zoom und einem Weitwinkel ausgerüstet ist. Kombiniert soll sich ein 5fach-Zoom ergeben, wobei ein Teil der Bilder mit einem Digitalzoom durch Kombination der Aufnahmen beider Kameras entsteht.

Oppos Dual-Kamera ist für Smartphones und Tablets gedacht und ist mit einer Periskop-artigen Konstruktion ausgerüstet, mit der ein 3-fach-Zoom realisiert wird. Dazu kommt ein Bildstabilisator, um verwackelte Aufnahmen zu verhindern.

Die Technik wurde von Oppo auf dem Mobile World Congress gezeigt. Sie soll auch in dünne Smartphones verbaut werden können.

Die Dual-Kamera setzt sich aus zwei Linsensystemen mit jeweils eigenem Bildsensor zusammen. Während das Licht für die Weitwinkel-Optik direkt auf den Sensor trifft, lenkt ein Prisma das Licht für das Tele-Objektiv um 90 Grad um. Die Linsen des Tele-Objektivs sind also, genauso wie der zugehörige Bildsensor, aufrecht und nicht waagerecht im Gehäuse verbaut.

(Bild: Oppo)

Die Technik erlaubt den Einbau eines Tele-Objektivs mit einer längeren Brennweite, das einen optischen 3-fach Zoom bietet. Diesen kombiniert Oppo mit einer proprietären Technik für das Zusammenfügen von Bildern beider Optiken, was wiederum die branchenweit erste Dual-Kamera mit verlustfreiem 5-fach Zoom ergeben soll. „Dank der Periskop-artigen Konstruktion ist das 5-fach-Dual-Kamera-Modul nur 5,7 Millimeter dick, was sogar 10 Prozent weniger ist als bei typischen Smartphone-Linsen mit 2-fachem optischem Zoom.

Lies auch: Oppo R9 (Plus): Androide mit Hi-Res-Selfies und 25-Watt-Blitzladetechnik

Weil ein höherer Zoomfaktor auch zu mehr Bewegungsunschärfe führt, hat Oppo auch die optische Bildstabilisierung (OIS) der Tele-Optik überarbeitet. Sie soll in Echtzeit Vibrationen des Prismas und der Linsen erkennen und kompensieren. „Die neue OIS-Lösung kann die Leistung gegenüber früherer Generationen um bis zu 40 Prozent verbessern“, teilte Oppo mit. Das Prisma passe seine Position in präzisen Schritten von 0,0025 Grad an.

Wann die neue Zoomtechnik Einzug in die ersten Smartphones von Oppo halten wird, teilte das Unternehmen nicht mit. Sky Li geht aber davon aus, dass andere Anbieter den „technologischen Standard nachahmen werden“.

Tags :Quellen:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising