LG-VR-Headset: Neues Gerät für Steam VR in der Mache

Steam VR (Bild: Steam)

LG steht kurz davor ein eigenes Virtual-Reality-Headset auf den Markt zu bringen. Einen ersten Prototyp gibt es bereits. Und die Webseite The Verge hat diese VR-Brille bereits in die Finger bekommen.

The Verge zufolge ist das LG-VR-Headset ungefähr mit der HTC Vive vergleichbar. Und das überrascht nicht. Schließlich steht hinter dem Gerät nicht nur LG, sondern auch Valve. Valve betreibt die Spiele-Vertriebsplattform Steam und dessen zugehörige Virtual-Reality-Gaming-Abteilung Steam VR. Und um VR-Geräte für Steam VR bereitstellen zu können, hat Valve unter anderem zusammen mit HTC an der Vive mitentwickelt. Bei LG verhält es sich nicht anders. Auch hier hat Valve die Finger mit im Spiel.

LGs VR-Headset macht einen guten Eindruck

Das LG-VR-Headset ist allerdings ein klein wenig besser als die HTC Vive. So hat LGs Gerät eine Auflösung von 1.280 x 1.440 Pixel – pro Auge. Das einspricht einer Gesamtpixelzahl von 2.560 x 1.440 Pixel (QWHD). Die HTC Vive kommt dagegen nur mit 1.080 x 1.200 Pixel pro Auge. Und das merkt man. Bei einfarbigen Flächen kann man leider Pixel erkennen, weil die Displays so nahe vor den Augen sind. Bei der Blinkwinkelweite sind beide Geräte mit 110 Grad dagegen ungefähr gleich.

Allerdings ist LGs Headset The Verge zufolge nicht ganz so bequem zu tragen wie die HTC Vive. Das liegt in dem Hartplastikring begründet, der um den Kopf liegt. Allerdings erlaubt diese harte Halterung im Gegensatz zu HTCs Gummi-System ein anderes Feature: Man kann die VR-Brille von HTC einfach wie ein Visier hochklappen. Das ist nicht die schlechteste Idee.

Den ausführlichen Test könnt Ihr bei The Verge nachlesen.

Tags :Quellen:The Verge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising