Android 7.0 Nougat kommt für Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge

(Bild: Gizmodo)

Endlich gibt es Android 7.0 Nougat auch für die Besitzer des Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge. Vodafone-Kunden erhalten in Deutschland das Update zuerst. In Österreich sind das A1-Kunden und in der Schweiz Swisscom-Kunden.

Als nächstes sollten die Kunden von O2 beim Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge das „Android 7.0 Nougat“-Update bekommen. Erst danach werden die freien Geräte versorgt. Wann Kunden der Deutschen Telekom ihr Update bekommen, ist noch nicht bekannt. Weder S7- noch S6-Galaxys haben dieses Update bisher bekommen.

Bis die Updates an sämtliche Galaxy-S6-Smartphones ausgeliefert wird, können noch Wochen vergehen. Zumindest dann, wenn sich die zeitliche Abfolge der S7-Aktualisierung wiederholt.

Lies auch: Google nennt Android 7.0 „Nougat“

Während Samsung mit der Auslieferung des Updates auf Android 7.0 für das Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge bereits Mitte Januar begann, haben hierzulande Geräte von Vodafone erst Ende Januar die Aktualisierung erhalten. O2-Kunden mussten auf das Update weitere drei Wochen warten. 14 Tage später wurde das Update dann an freie Geräte ausgeliefert. Und eine Woche später gelangte es schließlich auf Geräte von 1&1, während von der Telekom verkaufte S7 noch immer auf das Android-7-Update warten.

Neben einer aufgeräumteren Oberfläche hat Samsung den Multi-Window-Mode mit speziellen Anpassungsmöglichkeit ausgestattet. Der Splitscreen-View soll sich dabei sehr einfach anpassen lassen. Ein Popup zeigt zusätzlich bis zu fünf verschiedene Windows an, sodass Nutzer gleichzeitigen Zugriff auf bis zu sieben Apps haben.

Außerdem stellt Samsung mit dem sogenannten „Leistungsmodus“ ein zusätzliches Feature bereit, das vier verschiedene Einstellungen erlaubt. Die für den täglichen Gebrauch gedachte Option „Optimiert“ soll zum Beispiel die Batterielaufzeit und die Performance verbessern. Hierfür wird beispielsweise die Auflösung von QHD auf Full HD reduziert. Nach dem Update ist dies die Standardeinstellung. Mit der von 1440 x 2560 auf 1080 x 1920 reduzierten Auflösung ist die Speicherbelastung niedriger, da weniger Pixel ins Ram geladen werden müssen. Außerdem sollte durch die reduzierte Darstellung sich die Akkulaufzeit etwas verlängern. Die Einstellung „Spiel“ bietet spezielle Funktionen wie einen „Game Launcher“ und „Game Tools“. „Unterhaltung“ verbessert Sound und Bildqualität. Und schließlich bietet „Hohe Leistung“ die höchstmöglichen Qualitätseinstellungen für die Bilddarstellung. Die Option „Leistungsmodus“ kann über Einstellungen – Gerätewartung konfiguriert werden.

Mit Samsung Pass ist außerdem ein Passwort-Manager integriert. Nutzer können sich damit per Fingerabdruck bei bestimmten Webseiten und Apps anmelden. Das Feature soll zukünftig auch mobile Banking Apps unterstützen.

Im ersten Halbjahr 2017 sollen neben den Galaxy-Smartphones der S7- und S6-Reihe auch die Modelle Note 5, Tab A mit S-Pen, Tab S2, A3 und A8 das Update auf Android 7.0 Nougat erhalten.

Tags :Quellen:Mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de
  1. Android 8.0 steht vor der Tür und bis jetzt gab es noch immer kein Update auf das aktuelle Android 7.1

    Wen interessiert es wenn jetzt irgendwann nur ein paar Geräte erstmal Android 7.0 bekommen sollen?

    KitKat (4.4) = 20,8%
    Lollipop (5.0 5.1) = 32,5%
    Marshmallow (6.0) = 31,3%
    Nougat (7.0 7.1) = 2,8%

  2. Von mir aus kann sich Google die neuen Betriebssysteme schenken, wenn ich die Verbesserungen mir anschaue, dann denke ich immer, stell dir mal vor die Updates kämen rückwärts und jedesmal würde der Reviewer behaupten, es ist frischer, hat mehr Funktionen oder weniger und mehr aufgeräumt. Letztendlich kann die Software nicht mehr und die Innovationen lassen zu wünschen übrig. Für Sicherheitsupdates braucht man kein neues BS, dass ließe sich auch so einspielen. Jedesmal bringt Google ein verbugtes OS, was danach Monate optimiert werden muss, kein Wunder das Hersteller und Mobilfunkprovider sich Zeit lassen müssen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising