Xiaomi Mi Note 2 gibt es in Deutschland für 550 Euro

Xiaomi_Mi_Note_2-AB.jpg

Wer will ein  Xiaomi Mi Note 2? Das interessante Smartphone kann auch in Deutschland genutzt werden und ist mit 6 GByte RAM sowie 128 GByte Flashspeicher ausgerüstet. Es kann die hiesigen LTE-Frequenzen nutzen und kostet, wenn man es nach Deutschland liefern lässt, 550 Euro

Der Online-Händler Gerbest liefert das Android-Smartphone Xiaomi Mi Note 2 auch nach Deutschland – zu einem besonders günstigen Preis. Das Gerät kostet nach Eingabe des Rabatt-Codes „Note2G“ rund 550 Euro. Der Versand ist kostenlos und dauert eine bis zwei Wochen. Weitere Kosten entstehen nach Angaben von Gerbest nicht.

Auf dem mit einem 5,7 Zoll großen FHD-Amoled-Display ausgestattete Xiaomi Mi Note 2 ist Android 6.0 mit der hauseigenen Oberfläche Miui 8 vorinstalliert.

Lies auch: Xiaomi Mi Mix in Weiß: Hands-On der Schönheitskönigin [Video]

Durch die abgerundeten seitlichen Kanten ähnelt das Mi Note 2 dem Galaxy S7 Edge. Anders als das Samsung-Flaggschiff, dessen 5,5 Zoll großes Display eine Auflösung von 2560 x 1440 Bildpunkten bietet, stellt der Bildschirm des Mi Note 2 aber nur 1920 x 1080 Pixel dar. Im Alltagsbetrieb dürfte das aber keine große Rolle spielen. Schließlich ist unter Android 7 beim Galaxy die Auflösung ebenfalls auf diese Werte voreingestellt.

Wie das S7 Edge verwendet Xiaomi für das Mi Note 2 ein Amoled-Panel, das bekannt für seine guten Schwarzwerte ist. Das Verhältnis zwischen Gehäuse- und Displayfläche beträgt beim Mi Note 2 77,2 Prozent. Zum Vergleich zog Xiaomi während der Vorstellung des Mi Note 2 das iPhone 7 Plus heran, das nur 67,7 Prozent erreicht. Das Galaxy S7 Edge hingegen erzielt mit 76,1 nahezu den Wert des Xiaomis.

Das Note 2 bietet einen mit 4070 mAh stärkeren Akku als das Edge mit 3600 mAh. Daher dürfte die Laufleistung besser ausfallen. Durch die Unterstützung von QuickCharge 3.0 ist ein schnelles Aufladen des fest verbauten Energiespeichers möglich.

Mit 128 GByte Speicher (UFS 2.0) und 6 GByte RAM (LPDDR4/1866) ist das Mi Note 2 sehr gut ausgestattet. Einen microSD-Card-Slot wie das S7 Edge bietet es allerdings nicht. Xiaomi integriert zwei Nano-SIM-Slots im Note 2, wovon allerdings nur der erste die volle LTE-Unterstützung bietet.

Xiaomi Mi Note 2: Kameratechnik

Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 22,5 Megapixel bei einer Blendenöffnung von f/2.0. Damit bietet das mi Note 2 im Vergleich zum Galaxy S7 Edge zwar eine höhere Pixeldichte, muss sich aber mit einer lichtschwächeren Blende begnügen. Das S7 Edge sollte bei schwachen Lichtverhältnissen aufgrund seiner f/1.7-Blende die besseren Bilder machen. Xiaomi verzichtet zudem auf einen optischen Bildstabilisator. Gegen verwackelte Aufnahmen soll aber eine elektronische Bildstabilisierung helfen. Ob dieser Nachteil auf dem Papier allerdings in der Praxis ausschlaggebend ist, müssen erst Tests zeigen. Auch Google verzichtet bei seinem im Hernst 2016 vorgestellten Pixel-Smartphones darauf und landet im Test bei den Spezialisten von DxOMark trotzdem knapp auf dem ersten Platz der Smartphone-Kamera-Rangliste, knapp vor dem Galaxy S7 Edge.

Die weiteren Ausstattungsmerkmale umfassen NFC, GPS (Glonass, AGPS, Beidou), Bluetooth 4.2, 802.11 a/b/g/n/ac-WiFi, einen Infrarot-Port, einen HiFi-DAC für verlustfreie Audiodaten mit bis zu einer Abtastrate von 192 kHz bei 24 Bit Auflösung, sowie einen Fingerabdrucksensor, der sich im Home-Button befindet. Als Prozessor verwendet Xiaomi das Qualcomm-Modell Snapdragon 821, der bis zu 2,35 GHz schnell taktet. Die darin integrierte Grafikeinheit Adreno 530 wird mit bis zu 624 MHz betrieben.

Tipp: Bist Du ein Android-Kenner? Überprüfe Dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :Quellen:Mit Material von Kai Schmerer, Zdnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising