Vergleich: Drei Bose Bluetooth-Kopfhörer 2017 im Test

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Bose hat uns gleich drei seiner Kopfhörer Modelle zum Testen zur Verfügung gestellt. Wir haben für euch den Over-Ear Quietcomfort 35, den In-Ear Quietcontrol 30 und den Soundsport getestet. Wir vergleichen alle Modelle miteinander, um euch zu zeigen, welcher Kopfhörer am besten zu euch passt.

Bose Kopfhörer im Vergleich

Bild 1 von 10

(Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)
  Quietcomfort 35 Quietcontrol 30 Soundsport
Design hochwertih und stylisch Nackenbügel und Funktionstasten besonder leicht und wasser- und schweißabweisend
Akku bis zu 20 Stunden bis zu 10 Stunden bis zu 6 Stunden
Noise Cancelling Ja Ja nein
Preis rund 380 Euro rund 300 Euro rund 200 Euro

Kopfhörer-Modelle gibt es, wie Sand am Meer. Doch in der ganzen Flut von täglichen Audio-Begleitern, von In-Ear über Over-Ear, Noise Cancelling und Co wird es schwierig den richtigen auszuwählen. Der Testbericht soll euch nicht nur rund um die Bose Geräte informieren, sondern euch als Guide zur Auswahl eines Kopfhörers dienen.

Vorweggesagt – alles ohne Kabel!

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Links der Qiuetcomfort 35, in der Mitte der Quietcontrol 30 und ganz rechts seht ihr den Soundsport. (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Die Bose Modelle Quietcomfort 35, Quietcontrol 30 und Soundsport sind alles Wireless-Kopfhörermodelle. Dem entsprechend werden sie nicht über ein Kabel mit der Audioquelle, wie dem Smartphone oder Tablet verbunden. Sondern per Bluetooth oder NFC und der passenden App gesteuert. Damit sind alle Modelle unabhängig vom Anschluss, also einer 3,5-Millimeter Klinkenbuchse oder einem Lightning-Eingang, wie zum Beispiel beim iPhone. Gerade Nutzer des iPhone 7 haben hier den Vorteil, dass das Smartphone unterwegs zum Beispiel an einer Powerbank geladen werden kann und dennoch Musik über die Kopfhörer abgespielt wird. Denn das iPhone 7 kommt ja bekanntlich ohne den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss daher und opfert sonst beim Musikhören den Ladeanschluss. Lästigen Kabelsalat erspart ihr euch also mit allen Modellen. Allerdings zehrt die dauerhafte Bluetooh-Verbindung bei stundenlanger Musikbeschallung natürlich am Akku eurer Wiedergabegeräte.

Design als erstes Auswahlkriterium

Erst einmal solltet ihr euch klarwerden, ob ein Over-Ear- oder ein In-Ear-Kopfhörer das richtige für euch ist. Over-Ears sind immer größer, auffälliger, drücken die Frisur platt und lassen sich stylisch um den Hals tragen. In-Ears werden bekanntlich direkt in der Ohrmuschel versenkt und sind ein Graus für jeden, der nicht gerne Wattestäbchen verwendet. Kommen wir jetzt zu den einzelnen Modellen. Den Over-Ear Quietcomfort 35 haben wir bereits zur Markteinführung ausführlich getestet, alles rund um das Modell könnt ihr hier nachlesen.

Bose QuietComfort 35 QC35-ranked

Design und Verarbeitung des Bose Quietcontrol 30 und des Bose Soundsport

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Die Verpackungen der Bose Kopfhörer. (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Der Bose Quietcontrol 30 kommt mit Nackenbügel daher, aus dem die Kabel mit den In-Ear-Stücken herausragen. Ersatzaufsätze sorgen für die richtige Passform in euren Ohren. 28,4 Gramm bringt das Bluetooth-Headset auf die Waage und ein Controller am rechten Kabel steuert die Lautstärke, lässt euch zwischen Lieder switchen und sorgt für das Pairing per Bluetooth mit dem Smartphone oder Tablet.

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Der Controller des Bose Qiuetcontrol 30. (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Einmal um den Hals gelegt spürt ihr den Kopfhörer kaum mehr. Jedoch passt der Nackenbügel nicht zu jedem Outfit, denn beim schicken Businesskleidchen oder einer Statement Kette wirkt er schnell deplatziert. Dennoch ist er ein Allrounder für fast jedermann. Er punktet mit bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit und einer Ladezeit von rund 15 Minuten  für circa eine weitere Stunde Musikgenuss.

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Der Nackenbügel passt nicht immer zum Outfit. (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Beim Sport würde jedoch der Nackenbügel des Quietcontrol 30 durch Verrutschen stören. Der Bose Soundsport kommt daher ohne Nackenbügel daher und wiegt nur 23 Gramm. Dennoch stehen euch bis zu 6 Stunden Akkulaufzeit zur Verfügung und das wasserfeste und schweißabweisende Design macht ihn zum idealen Begleiter für unterwegs. Am Controller können die Lieder nicht weitergespult, aber die Lautstärke eingestellt werden. Eine kleine Klammer befestigt den Kopfhörer an eurem Sportoutfit. Für Sportler, die meist draußen ihren Körper trainieren und gerne über Berge klettern, ist der Soundsport ausgelegt.

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Ohne Nackenbügel aber mit Befestigungsklammer kommt der Bose Soundsport daher. (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Aufbewahrungstaschen als Teil des Zubehörs

Bose liefert in den Verpackungen neben dem Ladekabel, den Anleitungen und den Kopfhörern jeweils eine kleine Aufbewahrungstasche für jedes Bluetooth-Headset mit. Die Taschen werden per Reißverschluss verschlossen sind robust, hochwertig und schützen eure Kopfhörer im Rucksack oder der Handtasche. Beim Soundsport ist zudem ein Karabinerhaken dabei, mit dem ihr die Tasche zum Beispiel beim Klettern am Rucksack befestigen könnt.

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Links seht ihr die Transporttasche des Quietcontrol 30, rechts des Quietcomfort 35 und unten in der Mitte, die des Soundsport. (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Sound und App

In Sachen Soundqualität können uns alle drei Modelle überzeugen. Was aus den Kopfhörer schallt ist laut genug und regt zum Tanzen an. Die Höhen sind klar und nicht schrill und die Tiefen dröhnen nicht. Für die individuelle Soundanpassung steht eine passende App sowohl für Android, wie auch für iOS-Geräte zur Verfügung. Die Audiowiedergabe bei allen Bose Modellen ist sehr gut und daher ist der Sound kein Auswahlkriterium für eines der Kopfhörer-Modelle.

Noise Cancelling – Ja, bitte!

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Den Bose Quietcomfort 35 haben wir bereits für euch ausführlich getestet. (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Der Quietcomfort 35 und der Quietcontrol 30 besitzen beide sogenanntes Noise Cancelling. Diese Technik sorgt über kleine Mikrofone außen dafür, dass Umgebungsgeräusche aus- oder eingeblendet werden. Gerade beim Fliegen oder Bahnfahren möchten wir nicht mehr auf Noise Cancelling verzichten. In der Bahn werden die Fahrtgeräusche des Zuges ausradiert und Durchsagen über den nächsten Halt zu euch durchgestellt. Wer also häufig in der Bahn unterwegs ist oder zu den Weltenbummlern im Flugzeug gehört, dem empfehlen wir wärmstens Kopfhörer mit Noise Cancelling Technik. Damit wird die nächste Reise sehr viel ruhiger und entspannter.

Preise – Ein wichtiges Auswahlkriterium

Audioprodukte gibt es in jeglicher Preisspanne zu kaufen, beginnend bei den Standardkopfhörern, die als kostenlosen Zubehör bei fast jedem Smartphone oder Tablet mitgeliefert werden bis hin zu High-Class-Zubehör. Daher ist der Preis ein wichtiges Auswahlkriterium. Der Bose Quietcomfort 35 liegt preislich bei rund 380 Euro und ist damit keine Investition für jedermann. Wer jedoch einen hochwertigen Over-Ear-Kopfhörer sucht, der die ganze Umwelt ausschaltet, stylisch aussieht und euch in die Musikwelt entführt, für den lohnt sich diese Investition. Er ist auch das teuerste der drei Modelle.

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Bose Kopfhörer (Bild: Übergizmo/ Marina Ebert)

Der Bose Quietcontrol 30 kostet rund 300 Euro. Er ist ein leichtes Headset mit Noise Cancelling, macht die nächste Reise entspannter und kann im Alltag mit seinem Design und einer Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden den Arbeitstag im Großraumbüro versüßen. Beim Amazon ist er schon für rund 250 Euro erhältlich.

Der Bose Soundsport kann für rund 180 Euro erworben werden und euch damit beim nächsten Workout begleiten. Neben den richtigen Sportoutfit sind auch die Kopfhörer als wichtiger Motivationstrainer unerlässlich. Die Sportfreaks unter euch sollten sich also fragen, ob ein nicht verrutschender Kopfhörer, der das härteste Training meistert sich für lohnt.

(Bild: Übergizmo)

Fazit: Welcher Kopfhörer passt nun zu dir?

Jedes der drei Modelle von Bose hat seine Vor- und Nachteile und ist für unterschiedliches Nutzerverhalten gedacht. Der Quietcontrol 30 ist der Allrounder, welche durch sein leichtes, unauffälliger und trotzdem schickes Design und seine Akkulaufzeit von 10 Stunden, gepaart mit Noise Cancelling als Lärmeindämmung punkten kann. Der Quietcomfort 35 kommt ebenfalls mit Noise Cancelling daher und ist für jeden, der die Umwelt komplett ausschalten will, was auf dem Fahrrad zum Beispiel auch gefährlich sein kann. Der Soundsport begleitet euch dafür wie der Name schon sagt, bei jeder sportlichen Aktivität, ob im Fitnesstudio oder Outdoor. Von der Soundqualität haben uns alle drei Modelle überzeugt. Welcher gefällt euch persönlich am besten?

  Quietcomfort 35 Quietcontrol 30 Soundsport
Design hochwertih und stylisch Nackenbügel und Funktionstasten besonder leicht und wasser- und schweißabweisend
Akku bis zu 20 Stunden bis zu 10 Stunden bis zu 6 Stunden
Noise Cancelling Ja Ja nein
Preis rund 380 Euro rund 300 Euro rund 200 Euro
Tags :
  1. ANC (Active Noise Cancelling) ist eine feine Sache, besonders in den immer lauter wedenden Großstädten.
    Der Jugend bleibt an den Wochenenden als Ventil, immer mehr nur Rausch durch Vorglühen mit Alkohol aus der Flasche, und laute Bässe in den Diskos die ähnlich wie bei den Buschmänner in Trance versetzen.
    Das schädigt deren Gehör und danach schreien die noch lauter um sich zu verständigen.
    Das Alles steigert noch mehr den Lärmpegel.
    Und mit ANC lässt es sich ca. 30 dB kompensieren.
    Eine Wohltat!

    Leider sind die in DE angebotene ANC Kophörer / Headsets mit ca. 200 € extrem teuer.
    Tipp: auf China Internetangeboten nach folgenden Begriffen suchen: ANC / Active Noise Cancelling / ANR / Active Noise Reduction
    Da werdet Ihr fündig schon ab 30 €.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising