SpaceX schickt erste wiederverwendbare Rakete ins Weltall

Bild: SpaceX

Elon Musk und SpaceX schreiben ein weiteres Kapitel Weltraum-Geschichte: Erstmals gelang es dem Unternehmen eine Rakete wiederzuverwenden. Elon Musk ist glücklich und kündigt bereits das nächste große Ziel an.

SpaceX SES-10 Start

Bild 1 von 5

Bild: SpaceX

Die Rakete startete in der Nacht zum Freitag vom Kennedy Space Centre in Florida und transportierte dabei den Satelliten SES-10 ins All. Die erste Stufe der Falcon-9-Rakete konnte bei dem Manöver erfolgreich abgetrennt werden und auf einer schwimmenden Plattform im Atlantik landen – die Rakete war zuvor bereits einmal bei einem Flug verwendet worden.

“Ein unglaublicher Meilenstein in der Geschichte des Weltalls“

Die zweite Raketenstufe transportierte den Kommunikationssatelliten weiter in den Weltraum und die Erdumlaufbahn. Dort soll er von einer geostationären Umlaufbahn aus Südamerika mit Kommunikationsdienstleistungen versorgen.

Elon Musk feierte den geglückten Start und die Landung der Raketenstufe als „unglaublichen Meilenstein in der Geschichte des Weltalls. Seinem Ziel Weltraumflüge in Zukunft deutlich zu vergünstigen, scheint das Unternehmen mit der Wiederverwendung einer Raketenstufe einen bedeutenden Schritt näher gekommen zu sein.

Elon Musk kündigt bereits das nächste große Ziel an

In der Vergangenheit war es dem Weltraumunternehmen Blue Origin des Amazon-Gründers Jeff Bezos gelungen eine Rakete mehrmals zu starten und wieder senkrecht zu landen, dabei wurde aber niemals die Grenze zum Weltraum, die sogenannte Kárman-Linie überschritten.

Bei Twitter kündigte Elon Musk nun gleich das nächste Ziel seines Raumfahrtunternehmen an: Eine recycelte Rakete soll innerhalb von 24 Stunden nach Verwendung wiedergestartet werden.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising