Rundumkamera Samsung Gear 360 filmt in 4K

(Bild: Samsung)

Samsungs neue Gear 360 kann endlich auch im zeitgemäßem 4K filmen .- und war im 360-Grad-Modus. Außerdem kann die kugelförmige Kamera Videos live senden.

Die Samsung Gear 360 des Jahrgangs 2017 kann rundum in 4K filmen. Sie soll ab Ende 2017 für rund 250 Euro in den Handel kommen und als idealer Begleiter zum Galaxy S8 fungieren. Die Kamera arbeitet mit einer Auflösung von 4096 x 2048 Pixel Pixeln und einer Wiederholfrequenz von 24 Bilder pro Sekunde.

In der neuen Gear 360 sitzen zwei Kameras mit jeweils einem Fisheye-Objektiv. Die Sicherung der Daten erfolgt auf microSD-Karten bis zu einer Kapazität von 256 GByte.

Nutzer können Videos oder Bilder erstellen und dabei auf unterschiedliche Anzeigenmodi wie Standbilder, Zeitraffer oder Hochkontrastbilder (HDR), wie auch auf Bearbeitungstools, Effekte und Filter zugreifen, um individuellen Content zu erstellen. 360-Grad-Videos lassen sich auch in Standardformate konvertieren.

Lies auch: Samsung lässt das Galaxy S8 schlüpfen

(Bild: Samsung)

Die Gear 360 erlaubt Echtzeit-Content-Sharing. Wird die Gear 360 mit einem kompatiblen Smartphone oder Computer verbunden, lassen sich Aufnahmen in hoher Qualität live zu Samsungs Videoplattform VR oder direkt zu Facebook oder Youtube streamen.

Die Gear 360 ist mit den Smartphones Galaxy S8 and Galaxy S8+, Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy Note5, Galaxy S6 edge+, Galaxy S6, Galaxy S6 edge, Galaxy A5 (2017) und Galaxy A7 (2017) kompatibel. Unterstützt werden außerdem iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus und iPhone SE, wie auch Windows- und Mac-Computer.

Die 130 Gramm schwere Kamera misst 100,6 mal 46,3 mal 45,1 Millimeter und ist gemäß IP53-Zertifizierung gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Für die Stromversorgung ist ein 1160-mAh-Akku zuständig.

Tags :Quellen:Mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising