Schade: Akkus vom Galaxy S8 schneller leer als beim S7

(Bild: Samsung)

Der Akku des neuen Samsung Galaxy S8 hält kürzer durch als der des Vorgängermodells S7. Der Grund könnte das größere Display sein und Samsungs verständliche Zurückhaltung, alles aus den Akkus herauszuholen.

Die beiden neuen Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ sollen mit einer Akkuladung oftmals kürzer laufen als ihre Vorgänger. Nur wenn es um Musikwiedergabe geht, läuft das S8 und das S8+ länger. Kein Wunder: Hier wird das leistungshungrige Display nicht gebraucht.

Mit aktiviertem Always-On-Display (AOD) liegt hingegen die Vorgängergeneration in Führung. Das S7 hält in dieser Betriebsart eine Stunde länger als das S8 durch und das S7 Edge überflügelt seinen Nachfolger S8+ sogar um 5 Stunden.

Lies auch: Preise für Samsung Galaxy S8 sollen schnell sinken

Diese Zahlen lassen vermuten, dass das größere Display der S8-Modelle für die kürzeren Laufzeiten verantwortlich ist, wenngleich die Laufleistungen bei der Videowiedergabe die neue Gerätegeneration ein gleichwertiges, beziehungsweise ein leicht besseres Ergebnis erzielt. Das könnte an der verbesserten Energieeffizienz des neuen 10-Nanometer-Prozessors liegen, die sich beim Abspielen von Videos wegen der höheren CPU/GPU-Belastung als bei der Wiedergabe von Musik stärker auswirkt.

In Sachen Gesprächszeit im 3G-Modus ziehen die neuen S8-Modelle mit 20 und 24 Stunden den Kürzeren gegenüber der Vorgängergeneration, die 22 und 27 Stunden erzielt. Auch beim Surfen im Internet über WLAN bieten die älteren Geräte eine längere Laufzeit. Im 3G-Betrieb herrscht zwischen Galaxy S7 und Galaxy S8 Gleichstand, während das S8 Edge eine Stunde länger durchhält als das Galaxy S7 Edge. Im LTE-Betrieb bieten die größeren Modelle hingegen identische Laufzeiten, während das S7 mit 13 Stunden eine Stunde länger durchhält als das S8.

Gegenüber der Vorgängergeneration bieten die neuen S8-Smartphones keine höhere Akkukapazität. Im Gegenteil: Das S8+ verfügt mit einem 3500-mAh-Akku sogar über eine schwächere Ausführung als das S7 Edge mit einem 3600 mAh starken Energiespeicher.

(Bild: ZDNet.de)

Tags :Quellen:Mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de
  1. Die neuen Modelle bieten größeres Display. Und das kostet auch mehr Energie = Strom = Akku!
    Außerdem wollte (und musste) Samsung nach dem Problem mit Note 7, Alles 120 % sicher machen, um jedes Restrisiko sicher auszuschließen.

    Die Differenz ist minimal, und auch nicht in allen Disziplinen.

    Mehr Leitung erfordert mehr Stromverbrauch = größeren Akku = größeres Gehäuse. Das Gehäuse soll aber nicht größer sein.

  2. Vielleicht sind die S8-Handwärmer ja dafür mehrfach verwendbar, die 7er Modelle wurden zwar ordentlich heiß, waren aber auch nur als Einweggerät konzipiert…

  3. Das Verhältnis vom besserwerdenden Akku ist nicht linear zu den immer mehr stromfressenden Geräten. Ergo halten die Geräte nicht mehr so lange durch wie früher, ganz einfach.
    Zudem würde mich mal interessieren wie sich ein Akku nach einem Jahr schlägt. Wie viel er von seiner Kapazität verloren hat. Ein Akku ist ein Verschleissteil, wenn ein neuer Akku getestet wird, weiss ich nur bedingt wie gut er wirklich ist. Alles immer zu theoretisch diese Vielzahl von verschiedenen Tests. Auch wenn es um Geschwindigkeit geht bei den Handys, alles Theorie in der Praxis spiel es gar keine Rolle

    1. Normalerweise gilt ein Akku als verschlissen, wenn der vollgeladen weniger als 80 % seiner mAh Kapazität abgeben kann.
      Und das ist je nach Akku, Entladestrom und Schutzelektronik nach 300 bis 1000 Ladezyklen.
      Minderwertige Akkuschutzelektronik, kann z.B. durch Zulassen von Tiefentladungen die Akku- Lebensdauer zusätzlich verkürzen.
      Meistens reicht es um die 2 Jährige Garantiezeit zu überstehen.
      Danach soll Konsument baldmöglichst neues Gerät kaufen. (Geplante Obsoleszenz Betrug?)
      Bei vielen Geräten gilt zusätzlich für Akkus auf nur 6 Monate verkürzte Garantiezeit!

Hinterlasse einen Kommentar zu SELL Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising