Novum! Streaming bringt die meisten Musik-Erlöse in den USA

(Bild: Google) streaming

Erstmals wurden in den USA die meisten Erlöse der Musikindustrie durch Streaming generiert. In Deutschland ist hingegen die Musik-CD noch immer beliebter.

Musik-Streaminganbieter gewähren gegen regelmäßige Gebühren online Zugriff auf Millionen Musikstücke. Das hat natürlich einige Vorteile gegenüber der einzeln zu kaufenden und zunächst nur an einem Standort verfügbaren CD. Allerdings benötigt man auch eine stabile Internetverbindung und ist gewissermaßen abhängig von dem, was der Streamingdienstleister in seiner Datenbank zur Verfügung stellt.

Zuletzt waren die Erlöse von Streaminganbietern wieder gewachsen. In den USA stieg der Umsatz 2016 um 11,4 Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar an. Laut US-Branchenorganisation RIAA hat das Musik-Streaming damit einen Anteil von 51,4 Prozent am gesamten Markt. Physische Tonträger, also CDs, Blu-ray-Discs oder Vinyl-Schallplatten, haben lediglich einen Anteil von knapp 22 Prozent.

Verkehrte Welt: Musik-Streaming in Deutschland

2016 kamen Streamingdienste in Deutschland nur auf einen Umsatzanteil von 24,1 Prozent. Allein der Verkauf von CDs machte indes 53,8 Prozent des Umsatzes aus.

Tags :Via:cioBildquelle :Google

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising