Galaxy Note 7 steht kurz vor Comeback

Galaxy Note 7 (Bild: Samsung)

Eine niederländische Webseite hat gleich zwei Bestätigungen zur Wi-Fi-Zertifikaterwerbung für verschiedene Galaxy-Note-7-Smartphones in die Finger bekommen. Aus diesen Zertifizierungen geht hervor, dass Samsung zwei Betriebssystem-Updates auf die Version Android 7.0 Nougat für zwei verschiedene Produktreihen des Galaxy Note 7 vorbereitet. Es sieht also so aus, als würde das südkoreanische Unternehmen das eigentlich eingestellte Galaxy Note 7 zurückbringen.

Ein Zertifikat spricht von einem Gerät mit der Modellnummer SM-N935S. Diese Nummer hat Samsung bisher noch nicht verwendet. Sie dürfte allerdings für ein Galaxy Note 7 mit einem etwas kleineren Akku stehen. Das S im Namen deutet zudem an, dass das Gerät wahrscheinlich exklusiv in Südkorea auf den Markt kommt. Allerdings gibt es bisher keine weiteren gesicherten Details zu diesem Telefon, also auch nicht, wann genau es kommt, wie groß der Akku wirklich sein wird und ob das Gerät auf Südkorea beschränkt bleiben wird. Letzteres wäre sehr Schade, da das Galaxy Note 7 trotz seines Akku-Problems sehr viele Fans hat.

Bringt Samsung auch das originale Galaxy Note 7 zurück?

Die zweite Modellbezeichnung wirft dagegen Fragen auf. Denn sie lautet SM-N930F. Dies ist eine Modellnummer, die Samsung bereits für eine Version des Galaxy Note 7 verwendet hat. Bringt Samsung also auch das originale Galaxy Note 7 zurück?

Auf diese Rätsel gibt es zwei mögliche Antworten: Zum einen könnte das Unternehmen dieses Update nur vorbereiten, um damit die restlichen Galaxy-Note-7-Geräte, die noch im Umlauf sind, endgültig unbrauchbar zu machen. Zum anderen könnte Samsung in seinen ausführlichen internen Tests des Galaxy Note 7, eine Modellreihe gefunden haben, die nicht von einem explodierenden Akku betroffen ist.

Tags :Quellen:GalaxyClub

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising