Trotz Hürden will Netflix China erobern

Chinese_draak

Seit mehreren Jahren nun schon versucht Netflix den chinesischen Markt zu erobern. Durch einen neu unterzeichneten Deal mit iQiyi könnte es indirekt endlich klappen, dass Netflix-Inhalte auch in China zu sehen sind.

Bislang war Netflix’ Versuch in China durchzustarten erfolglos. Die chinesischen Behörden machten dem Streaminganbieter immer wieder einen Strich durch die Rechnung und gaben dem amerikanischen Unternehmen keine Starterlaubnis für ihre Plattform. Doch Netflix nimmt die Hintertür nach China und geht eine Kooperation mit einem chinesischen Anbieter ein. Das verkündete nun Netflix-Manager Robert Roy gegenüber dem Hollywood Reporter. 

Netflix-Eigenproduktionen in China auf iQiyi

Die Plattform iQiyi aus dem Internet-Konzern Baidu wird Netflix-Eigenproduktionen mit in sein Programm nehmen. Auf diese Weise schafft Netflix den Vertrieb in den chinesischen Markt und kann so die Marke Netflix und seine Inhalte in China stärken. 

iQiyi kommt auf eine immense Anzahl an Nutzern: Fast eine halbe Milliarde Nutzer kann der chinesische Anbieter verbuchen. Erst vor einigen Tagen feierte Netflix-Chef Reed Hastings das Knacken der 100 Millionen Abonnenten, was immerhin auch eine stolze Zahl ist, doch nichts im Vergleich zum chinesischen Streaming-Riesen iQiyi. 

Seit Anfang 2016 ist Netflix praktisch überall auf der Welt vertreten, in 190 Ländern sind die Inhalte abrufbar – bis auf Nordkorea, Syrien, die Krim und eben China. 

Tags :Quellen:Wikimedia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising