Nach Totalausfall: WhatsApp funktioniert wieder!

WhatsApp

Die Aufregung war groß, doch zum Glück von recht kurzer Dauer. Der Ausfall des Kurznachrichtendienstes WhatsApp ist behoben worden. Eine Stellungnahme des Unternehmens zu den Ursachen des weltweit aufgetretenen Problems liegt aber noch nicht vor.

WhatsApp hat zwar einen Twitter-Account, auf dem die Nutzer über auftretende Störungen informiert werden. Zum aktuellen Vorfall gibt es jedoch keine Anmerkung. Der letzte Eintrag liegt mehr als drei Jahre zurück. Damals veröffentlichte das Unternehmen ein Statement, das sich auf den aktuellen Fall beziehen könnte: „Der Dienst von WhatsApp wurde wiederhergestellt. Es tut uns Leid für den Ausfall.“

Mittlerweile hat ein Sprecher von WhatsApp die Probleme bestätigt, über die Ursachen verschwieg er sich jedoch. Am heutigen Donnerstagmorgen teilte das Unternehmen mit, dass die Störung vorbei sei, wie mehrere Medien berichten, darunter die Süddeutsche Zeitung. Nutzer könnten wieder ohne Störungen chatten.

Der Ausfall des Dienstes ereignete sich gegen 22 Uhr am gestrigen Mittwoch. Für etwa zwei Stunden konnten Nutzer Nachrichten weder versenden noch empfangen. Kurz nach Mitternacht meldeten viele User, dass der Dienst wieder funktioniert. Das Phänomen trat offenbar weltweit auf. Wie viele Nutzer genau betroffen waren, steht nicht fest.

Haben neue Funktionen den Ausfall bewirkt?

Einige Medien spekulieren, dass der Ausfall mit der Einführung neuer Features zusammenhängen könnte, darunter die sogenannte Pinn-Funktion, mit der ausgewählte Chats oben in der Chatliste anheften lassen. Das Feature gibt es bereits in einer Beta-Version für das Android-Betriebssystem.

Der Totalausfall ereignete sich ausgerechnet während der Vorstellung der Quartalszahlen von Facebook. Dabei sprach Firmenchef Mark Zuckerberg auch über den Kurs der Facebook-Tochter WhatsApp. Von einem Crash war da noch nicht die Rede.

WhatsApp gehört mit mehr als einer Milliarde Nutzern weltweit zu den beliebtesten Messenger-Diensten. Vor drei Jahren wurde das Unternehmen von Facebook für rund 19 Milliarden US-Dollar aufgekauft.

Tags :Quellen:Gizmodo Süddeutsche Zeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising