Adieu Piraterie – ahoi Netflix: Coke and Popcorn stellt den Betrieb ein

Lego Pirate Thief Software Theft Criminal Robber

Aus für die Piraten-Streaming-Seite Coke and Popcorn. Nutzer der Seite müssen sich künftig eine andere Quelle für illegalen Streaming-Content suchen. Oder, wenn es nach den Betreibern der Seite geht, sollen sie sich doch gleich legal ein Netflix-Abo holen.

Diesen unerwarteten Vorschlag unterbreiten die Betreiber der Seite gleichzeitig mit der Bekanntgabe, dass Coke and Popcorn eingestellt wird. Schon seit einiger Zeit fiel Usern auf, dass es keine Updates mehr auf der Seite gab. Die Botschaft, die nun auf der Homepage zu lesen ist verkündet eindeutig:

„THE END

As many of you noticed the site has not been updating for quite some time.

It is time to say good bye, Sorry to announce that Coke & Popcorn had closed down for good. :( 

There are now a lot of other better places to enjoy online TV, we recommend Netflix.”

(„Das Ende

Wie Viele von euch bemerkt hatten, wurde die Seite schon seit einer Weile nicht mehr upgedatet. Es ist an der Zeit Abschied zu nehmen. Es tut uns Leid verkünden zu müssen, dass Coke & Popcorn endgültig eingestellt wird. Es gibt mittlerweile eine Menge bessere Plattformen, um online TV-Inhalte zu genießen, wir empfehlen Netflix.“)

Genaue Details, weshalb Coke and Popcorn so plötzlich seinen Dienst einstellt, werden nicht angegeben. Doch sie verweisen explizit auf den legalen Streaming-Anbieter Netflix und warnen vor Plagiaten.

“VERY IMPORTANT:

Coke & Popcorn will NOT return.

If you see other fake duplicates of CnP in the future who claim to be us, we urge you NOT to use them as they all will probably serve harmful virus & malicious ads and hidden software that WILL harm your computers & steal your private information.

Please be careful and use only safe alternative sites like Netflix.”

(„Wichtig: Coke & Popcorn wird NICHT wiederkommen.

Falls ihr künftig andere Nachahmer von CnP seht, die behaupten wir zu sein, raten wir euch dringend, diese Seiten NICHT zu nutzen, da diese wahrscheinlich gefährliche Viren, schädliche Werbung oder versteckte Software ausliefern könnten, die euren Rechnern schadet und eure persönlichen Informationen stehlen.

Seid bitte vorsichtig und nutzt sichere Alternativen, Seiten wie Netflix. „)

Freundlicher Pirat macht Werbung für Netflix

Obwohl Coke and Popcorn nie so populär wurde, wie viele andere Torrent-Seiten, wurde sie 2014 immerhin von Netnames, dem globalen Marktführer, der Marken vor Online-Betrug schützt, gelistet und im Mittelfeld der Piraterie-Seiten eingeordnet. Somit hat Coke and Popcorn sicherlich Hunderttausende Dollar an Werbeeinnahmen gescheffelt. 

Ob die Einstellung der Webseite rechtliche oder doch einfach nur wirtschaftliche Gründe hatte, blieb bislang unklar. Auf jeden Fall geht Coke and Popcorn, als einer der freundlichsten Piraterie-Seiten in die Geschichte des illegalen Streamings ein: Sie verlinken sogar auf den legalen Anbieter. 

Coke Popcorn CLOSED DOWN (1)

Tags :Quellen:Digital Music NewsBildquelle :Maxpixel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising