Samsung präsentiert morgen revolutionäres dehnbares Display

Alle Galaxy-S8-Versionen sollen ein Edge-Display erhalten (Bild: Samsung)

Samsung steht offenbar kurz vor der Verkündung eines technischen Meilensteins. Laut Medienberichten wird der südkoreanische Elektronikkonzern morgen auf der Society for Information Display 2017 in Los Angeles einen Display-Typen präsentieren, der die nächsten Smartphone-Generationen definieren soll: ein flexibles Display, das in alle Richtungen biegsam ist.

Wie das südkoreanische Nachrichtenmagazin Korea Herald berichtet, soll es sich bei dem im Durchmesser von 23 cm großen OLED-Panel um das „fortschrittlichste flexible Display“ der Welt handeln. Das Besondere an der Technologie: Es kann nicht nur in eine Richtung gebogen werden, sondern auch in die entgegengesetzte. Das Blatt verweist in diesem Zusammenhang auf die Aussage eines Samsung-Sprechers.

Ferner heißt es bei Korea Herald, dass das Display-Panel bis zu 12 mm verformt respektive gedehnt werden könne. Danach nehme es automatisch die ursprüngliche Form wieder an. Die Technologie könne nicht nur in zukünftigen Smartphone-Generationen, sondern etwa auch in Wearables, Internet-of-Things-Geräten und in Autos verbaut werden. Noch würde sie sich im Anfangsstadium befindet, man wisse also nicht, wann sie marktreif sein werde.

Von gebogen zu dehnbar und flexibel in alle Richtungen

Die fortschrittlichsten biegsamen Smarthone-Displays sind aktuell solche, die an den Rändern abgerundet sind. In naher Zukunft soll der Markt durch falt-, roll- und dehnbaren Displays beherrscht werden. Laut Expertenschätzungen werde schon im Jahr 2022 der Verkauf von flexiblen Displays einen Wert von bis zu 15,7 Milliarden Dollar erreichen. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatte er 5,3 Milliarden Dollar betragen.

Samsung ist nicht der einzige Elektronik-Konzern, der an flexiblen, dehn- und rollbaren Displays forscht. Im Februar dieses Jahres hatte Apple ein Patent für ein sogenanntes dehnbares „input/output-Gerät“ eingereicht. Dabei soll es sich laut Mashable um nichts anderes als die Technologie für ein „dehnbares iPhone“ handeln.

Tags :Quellen:Korea HeraldMashable

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising