Justice League: Wegen einer Familientragödie übergibt Zack Snyder das Regiezepter an Joss Whedon

Justice League Warner

Superhelden-Regisseur Zack Snyder zieht sich nach einer familiärer Tragödie erstmal aus dem Filmgeschäft zurück und lässt Kollege Joss Whedon Justice League beenden. Das verkündete der Filmemacher in einem Interview mit dem Hollywood Reporter.

„Batman v Superman”-Regisseur Zack Snyder versucht in seiner persönlichen Tragödie das Richtige zu tun – ganz wie die Superhelden in seinen Filmen. Der Regisseur gab nun bekannt, dass er eine filmische Pause einlegen und den kommenden Superheldenfilm Justice League nicht zu Ende führen wird. Der Grund für seinen Rücktritt aus der Mega-Produktion mit Ben Affleck und „Game of Thrones“-Star Jason Momoa ist der tragische Tod seiner Tochter Autumn. Die 20-jährige nahm sich im März dieses Jahres das Leben.

Zack Snyder, Vater von weiteren sieben Kindern (!) aus drei verschiedenen Beziehungen möchte sich nun Zeit für seine Familie nehmen:

„I’ve decided to take a step back from the movie to be with my family, be with my kids, who really need me. They are all having a hard time. I’m having a hard time.”

(„Ich entschloss mich zum Rücktritt aus dieser Filmproduktion, um für meine Familie, für meine Kinder da zu sein, die mich wirklich brauchen. Sie machen eine schwere Zeit durch. Ich mache eine schwere Zeit durch“, sagte Snyder zum Hollywood Reporter.)

Sein Entschluss ist in Anbetracht der Familientragödie völlig verständlich und Justice League wurde in gute Hände übergeben. Buffy-Schöpfer Joss Whedon (The Avengers), der ebenfalls reichlich Superheldenerfahrung aufweisen kann, wird die Postproduktion und einige Nachdrehs von “Justice League” übernehmen. Die DC-Comic-Verfilmung soll wie geplant am 16. November in den Kinos starten.

Hier seht ihr den Trailer zu Justice League:

Tags :Quellen:Hollywood ReporterBildquelle :Youtube Screenshot

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising