Wendige Kompaktklasse: Hoverboard IO Hawk Cross Mini für Offroad-Spaß

IO Hawk Cross Mini (Bild: IO Hawk)

Im Sommer letzten Jahres hatte IO Hawk mit dem "IO Hawk Cross" ein geländetaugliches Hoverboard vorgestellt. Knapp ein Jahr später kommt nun der kleine Bruder des Gadgets in den Handel. Das "IO Hawk Cross Mini" ist nicht nur  kompakter als der Vorgänger. Es wartet auch mit einigen technischen Neuerungen auf.

IO Hawk Cross Mini

Bild 1 von 11

IO Hawk Cross Mini (Bild: IO Hawk)

Gerademal 11 kg bringt der Mini Offroader auf die Waage, womit er ganze 3,5 kg leichter ist als sein großer Bruder. Aber auch mit den Maßen 70 x 22 x 23 cm und den 6,5 Zoll großen Reifen eignet sich der „IO Hawk Cross Mini“ bestens für die anvisierte jüngere Zielgruppe, die sich einen flexiblen Einsatz des Geräts wünschen und dieses auch ohne größere Anstrengung tragen wollen.

Ausschließlich auf Leichtgewichte ist das „Cross Mini“ indes nicht zugeschnitten. Wie bei der größeren Variante können auch ihn Nutzer mit bis zu 120 kg Körpergewicht fahren. Auch in Sachen Geschwindigkeit steht der Kleine dem Großen in nichts nach. Wie jener erreicht auch der „Cross Mini“ eine Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h.

Wem das Cruisen Abseits der Straßen nicht genügt, der kann das Entertainmentpotenzial des Gadgets ausschöpfen. Das „Cross Mini“ ist – wie schon der Vorgänger – mit integrierten Lautsprechern ausgestattet, die sich über Bluetooth mit dem Smartphone verbinden können. Wer will, kann sich auch die kostenlose IO Hawk App herunterladen, über die der Nutzer nützliche Infos wie Geschwindigkeit, zurückgelegte Distanz, Geschwindigkeitsmodus oder den Akkustatus abrufen kann.

Neues Feature sorgt für nötige Balance

Eine technische Neuerung des „IO Hawk Cross Mini“ ist die Auto-Balance-Funktion, die für das nötige Gleichgewicht sorgt. Mit ihr kann der Nutzer leichter auf- und absteigen, ohne dass das Gerät nach vorne oder hinten kippt. Die Gefahr, dass das Gerät durch das Kippen Kratzerschäden davonträgt, dürfte damit verringert werden. Zudem sorgt das Feature dafür, dass die Füße des Fahrers stets parallel zum Boden ausgerichtet sind.

Das „IO Hawk Cross Mini“ ist IPX4-zertifiziert und damit spritzwassergeschützt – ein nützliches Feature für ein Hoverboard, das seine Nutzer auch zu off road-Fahrten locken will. Für den Schutz des Fahrers vor Spritzwasser oder den rotierenden Reifen sorgen die Kotflügel aus Aluminium, die auch eine Haltevorrichtung etwa für Action-Cams, Lampen usw. bieten. Für Sicherheit sorgen auch die LED-Leuchten und die roten Bremslichter, mit denen der Nutzer auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen oder bei Dunkelheit gut zu erkennen ist. Der 36 V und 4,3 A Lithium-Ion Akku gewährleistet nach Herstellerangaben eine Reichweite von 14 bis 19 km.

Der „IO Hawk Cross Mini“ wird ab Juni 2017 für 399 Euro zu erwerben sein. Wer das Gerät vorbestellen will, kann dies sofort bis zum 31. Mai 2017 unter www.iohawk.de tun. Der Preis des Preorder-Angebot ist 349 Euro.

Tags :Quellen:IO Hawk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising