Spectacles im Ersteindruck: Kopfkino jetzt auch in Deutschland

Heute fällt der Startschuss: Die Spectacles by Snap kommen nach Deutschland. Die Brille mit dem gewissen Extra wird online und in speziellen Verkaufsautomaten erhältlich sein. Wir testen die Brille für euch in den kommenden Wochen, geben hier einen Ersteindruck und fühlen uns ganz nebenbei etwas fabulös.

Spectacles im Ersteindruck

Bild 1 von 8

Spectacles im Ersteindruck
(Bild: Ubergizmo / Lenz Noelkel)

Snapchat mal ein bisschen anders: Statt das Smartphone zu bemühen, kann man nun auch in Europa auf eine der bunten Brillen zurückgreifen, um seine Fotos und Mini-Videoclips zu verbreiten. Im Onlineshop und in speziellen mobilen Verkaufsautomaten, den sogenannten Snapbots, werden die Spectacles by Snap angeboten.

Video Snaps aufnehmen, speichern, teilen

Die Funktionsweise der Brille ist denkbar einfach: Brille auf, an die linke Schläfe tippen und zehn Sekunden langen Video-Snap aufnehmen. Natürlich geht’s auch kürzer, verlängern kann man den Clip, indem man einfach noch einmal tippt. Die maximal 30 Sekunden langen Snaps werden per Bluetooth (unter iOS) oder WLAN (unter Android) direkt zu Snapchat Memories übermittelt und können von dort aus gepostet werden. Die Aufnahmen bleiben in den Memories erhalten, bis sie vom User selbst gelöscht werden. Natürlich kann man die Snaps wie gehabt bearbeiten.

Einfache Einrichtung – Snapchat führt euch durch die wichtigsten Funktionen in 3 Steps:

Die wichtigsten Fakten auf einem Blick zeigt die Snapchat App bei der Einrichtung. (Bild: Ubergizmo / Lenz Noelkel)

Die wichtigsten Fakten auf einem Blick zeigt die Snapchat App bei der Einrichtung. (Bild: Ubergizmo / Lenz Noelkel)

Neu an den von Spectacles erstellten Snaps ist das kreisförmige Format. Dies soll an das Sehfeld des menschlichen Auges erinnern. Damit man selbst merkt, wann man aufnimmt, ist ein Licht in die Brille eingebaut, das nach innen und nach außen, damit auch aufgenommene Personen dies bemerken können, scheint. Ob dies in nächster Zeit noch Kontroversen auslöst, wird sich zeigen. Relevant dafür ist wohl auch die kommende Verbreitung der Brillen. Nicht jeder wird damit einverstanden sein, in Snaps von Dritten auf Snapchat zu landen. Es sei daher, trotz Lichtsignal, allen Usern geraten, Personen vorab zu fragen, ob sie mit dem Snap einverstanden sind.

Erhältlich ab sofort online – und im Automaten

Schutz der Privatsphäre? Sobald die Spectacles ein Video aufzeichnen, leuchtet ein LED-Ring als Signal auf. (Bild: Ubergizmo / Lenz Noelkel)

Schutz der Privatsphäre? Sobald die Spectacles ein Video aufzeichnen, leuchtet ein LED-Ring als Signal auf. (Bild: Ubergizmo / Lenz Noelkel)

Die Brillen gibt es in den Farben Türkis, Koralle und Schwarz. Die Snapbots genannten Automaten sind mobil und in verschiedenen Städten für jeweils einen Tag vor Ort. Wer möchte und das nötige Kleingeld hat, kann sich also einfach eine der Brillen ziehen und gleich lossnappen. Der Preis liegt hierzulande bei 149,99 Euro pro Brille.

Hier findet Ihr die Brillen am 02. Juni 2017:

Los geht es am 2. Juni in MountMitte, Caroline-Michaelis-Straße 8, 10115 Berlin

Tags :Quellen:SpectaclesBildquelle :Lenz Nölkel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising