Vergleich: 3 wasserfeste 360 Grad Bluetooth-Speaker

Vergleichstest (Bild: Übergizmo /Marina Ebert)

Wir haben für euch den Bose Soundlink Revolve ausführlich getestet. Zudem vergleichen wir den Bose Speaker noch mit dem JBL Flip 4 und der UE Megaboom.

Vergleichstest: 3 Bluetooth Speaker

Bild 1 von 8

Vergleichstest (Bild: Übergizmo /Marina Ebert)

Mobile Bluetooth-Speaker werden immer beliebter. Im Sommer am See, auf Grillpartys und im Freibad reicht der normale Lautsprecher des Smartphones oder Tablets vielen nicht mehr zur Beschallung aus. Erst einmal informieren wir euch über den Bose Soundlink Revolve. Die Bose-Neuheit alleine hat uns aber nicht gereicht, weshalb wir die Möglichkeit genutzt haben einen kurzen Vergleich zu zwei weiteren ähnlichen Bluetooth-Speakern zu ziehen.

Design und Verarbeitung – Edel, nahtlos und hochwertig

Bose Soundlink Revolve (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Der Bose Soundlink Revolve ist stoßfest und vor Spritzwasser geschützt.  (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Der Bose Soundlink Revolve kommt mit einem spitzzulaufenden, abgerundeten und zylinderförmigen Aluminiumgehäuse daher. 660 Gramm bringt der kleine Speaker auf die Waage. Auf der Silikonkappe an der Oberseite sind die Steuerungsknöpfe kreisförmig um das Bose-Logo eingelassen. Die Druckpunkte sind sehr angenehm und der Speaker reagiert schnell auf zum Beispiel die Volumensteuerung.

Bose Soundlink Revolve (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Tolle Druckpunkte am Bose Soundlink Revolve (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Geladen wird er über einen microUSB-Anschluss auf der „Rückseite“. An der Unterseite sorgt ein Silikonring für festen Halt. In der Mitte befindet sich ein Gewinde um den Bluetooth-Speaker zum Beispiel auf einem Stativ zu befestigen. Außerdem kann der Bose Soundlink Revolve über die Unterseite induktiv geladen werden. 12 Stundenakkulaufzeit, sowie das vor Spritzwasser geschützte und stoßfeste Design bieten euch einen robusten Partner für unterwegs.

Bose Soundlink Revolve (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Ein 1/4-20UNC-Gewinde bietet Befestigungsmöglichkeiten. (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Klang des Bose Soundlink Revolve

Klanglich überzeugt die Bose-Neuheit auf ganzer Linie. Der 360 Grad Sound vereinfacht die Platzierung. Die recht kleine Größe täuscht vor allem beim lauten, satten Sound und gerade die kraftvollen Bässe haben uns begeistert. Das integrierte Mikrofon sorgt für gute Klangqualität bei Telefonaten und die Sprachansagen bei der Nutzung zum Beispiel zum Akkustand vereinfachen die Bedienung. Neben der Kopplung via Bluetooth ist auch einen NFC-Schnittstelle im Speaker integriert. Gesteuert werden kann der Revolve zudem über die passende Bose Connect App, in der ihr weitere Soundanpassungen vornehmen könnt.

Bose Soundlink Revolve (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Der Ladeanschluss des Bose Soundlink Revolve auf der „Rückseite“. (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Preis und Verfügbarkeit

Verfügbar ist der Bose Soundlink Revolve schon seit April dieses Jahres. Preislich liegt der aus Aluminium bestehende Lautsprecher bei rund 230 Euro und steht in den Farben Schwarz und Grau zur Auswahl. Bestellen könnt ihr das Bose-Modell zum Beispiel über Amazon oder die Webseite des Herstellers.

Bose Soundlink Revolve (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Bose Soundlink Revolve (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Vergleich

Welcher Bluetooth-Speaker auf dem fast schon überschwemmten Audiomarkt der richtige für euch ist, dass müsst ihr selbst entscheiden. Wir vergleichen den Bose Soundlink Revolve mit dem JBL Flip 4 und der UE Megaboom. So erhaltet ihr einen kleinen Guide, der euch bei der Entscheidung behilflich sein kann.

Vergleichstest (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Hier sehr ihr alle Modelle von links nach rechts die Megaboom, der Bose Soundlink Revolve und der JBL Flip 4. (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

  Bose Soundlink Revolve JBL Flip 4 UE Megaboom
Gewicht 660 Gramm 517 Gramm 870 Gramm
Sound 360 Grad Sound zum Niederknien 360 Grad Sound unauffällig verpackt 360 Grad Sound und ordentlich Wums
Konnektivität Bluetooth, NFC und die App Bluetooth und App Bluetooth und App
Robustheit Spritzwassergeschützt und Stoßfest Spritzwassergeschützt fast unzerstörbar 
Akkulaufzeit 12 Stunden  12 Stunden  20 Stunden 
Farben Aluminium: Schwarz und Grau, sehr edel Kunststoff: bunt, individuell und auffällig Kunststoff: bunt, individuell und knallig
Preis 230 Euro 130 Euro  200 Euro

Fazit

Vorab gesagt: Jeder der drei Bluetooth-Speaker ist empfehlenswert. Jeder bietet seine Vor- und Nachteile auf die wir hier kurz noch einmal eingehen.

Bose Soundlink Revolve- Der edele Bluetooth-Speaker

Der Bose Soundlink Revolve ist das edelste Modell mit seinem hochwertigen Aluminiumgehäuse. Auch bei den Farben setzt Bose mehr auf chic als auf bunt und auffällig. Gerade beim Sound kann dieser kleine Speaker vollends überzeugen, ideal für Bose-Fans. Preislich müsst ihr aber mit rund 230 Euro am tiefsten in die Tasche greifen.

Vergleichstest (Bild: Übergizmo /Marina Ebert)

Hier seht ihr noch mal alle Modelle, die wir natürlich vorm Pool für euch getestet haben. (Bild: Übergizmo /Marina Ebert)

UE Megaboom – Der robuste Bluetooth-Speaker

Der UE Megaboom ist sehr stylisch kommt in vielen Farbvarianten daher und ist der robusteste. Ihn könnt ihr ins Wasser werfen, seine Stoßfestigkeit austesten und der Akku hält am längsten. Dafür ist er aber etwas unhandlich und schon ziemlich schwer mit seinen 870 Gramm.

JBL Flip 4 – Die günstige Alternative

Der JBL Flip 4 ist der günstigste der drei Modelle. Mit rund 70 Euro Preisersparnis gegenüber dem UE Megaboom und ganzen 100 Euro im Vergleich zum Bose Soundlink Revolve ist er das Modell für die Sparfüchse unter euch. Beim Sound schwächelt er im Gegensatz zu den anderen beiden etwas, dafür kann sich aber die Akkulaufzeit und das Preis/Leistungsverhältnis sehen lassen. 

Welcher Bluetooth-Speaker ist euer Favorit?

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising