Apple HomePod soll Amazon und Google das Fürchten lehren

(Bild: Apple)

Mit dem Heimlautsprecher HomePod will Apple gegen die etablierte Konkurrenz von Google und Amazon antreten. Der kabellose Lautsprecher soll nicht nur mit Siri ausgerüstet werden sondern auch eine besonders gute Tonqualität bieten. Er misst vor der Inbetriebnahme den Raum ein, um per Beamforming den Ton trotz Hindernissen korrekt zu erzeugen.

Der HomePod soll seine Position im Raum erkennen und den Klang automatisch anzupassen. HomePod verfügt über einen großen Tieftöner für satte Bässe und sieben Hochtöner. Dazu kommen sechs Mikrofone für die Sprachsteuerung. Nutzer sollen selbst dann, wenn laute Musik abgespielt wird, von der anderen Raumseite aus mit dem Gerät interagieren können.

Indem man sagt „Hey Siri, ich mag dieses Lied“, werden HomePod und Apple Music zu Musikberatern und erlernen Vorlieben aus Hunderten von Genres und Stimmungen, sowie über Zehntausende von Playlists hinweg. Diese Musikgeschmäcker werden über Geräte hinweg geteilt. Siri kann auch mit erweiterten Suchanfragen innerhalb der Musikbibliothek umgehen, sodass Nutzer Fragen wie „Hey Siri, wer ist hier der Schlagzeuger?“ stellen oder gemeinsam mit jedem im Haus eine geteilte Up Next-Warteliste erstellen können.

(Bild: Apple)

HomePod kann zudem Nachrichten, Sport und Wetter vorlesen oder Smart Home-Zubehör über HomeKit bedienen. Das soll auch von unterwegs aus klappen. Der Lautsprecher ist gerade einmal 18 cm hoch. Wie auch bei Amazon und Google werden nur dann verschlüsselte Informationen an die Server des Herstellers gesendet, wenn er lokal mit dem Zauberwort „Hey Siri“ konfrontiert wurde.

HomePod soll rund 350 US-Dollar kosten und in Weiß und Space Grau ab Dezember 2017 zunächst in Australien, Großbritannien und den USA verfügbar sein. Das ist deutlich mehr als die Angebote von Amazon und Google kosten. Wann das Gerät in Deutschland auf den Markt kommt, und was es hier kosten wird, ist nicht bekannt.

(Bild: Apple)

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising