Verizon streicht 1.000 Stellen bei Oath nach Fusion von Yahoo und AOL

Oath

Die Fusion von Yahoo und AOL zu dem neuen Unternehmen Oath steht nach der Übernahme des ersten Konzerns durch Verizon kurz vor Abschluss. Der Prozess wird nicht ohne Jobverluste stattfinden, wie das Onlinemagazin Recode gestern unter Berufung auf Insiderinformationen berichtet.

Demnach werden bei Yahoo und AOL rund 1.000 Plätze abgebaut, was knapp 20 Prozent der Belegschaft des neuen Unternehmens bedeutet. Ein Kommentar hierzu liegt weder vom Mutterkonzern Verizon noch vom neuen Unternehmen Oath vor. Laut Recode ist die Stellenkürzung Folge von „Redundanzen“ respektive Überschneidungen in Bereichen wie Personalwesen, Finanzen, Marketing und allgemeine Verwaltung.

Die Verschmelzung soll in der nächsten Woche abgeschlossen werden, heißt es weiter bei Recode. Am heutigen 8. Juni würden die Aktionäre über den Übernahmedeal abstimmen.

Verizon hatte Yahoo dieses Jahr für 4,8 Milliarden US-Dollar aufgekauft. Die Übernahmesumme fiel nach mehreren Hackerangriffen auf den Internetpionier rund 350 Millionen Dollar geringer aus als zunächst vorgesehen war. Ziel des größten Telekommunikationskonzerns der USA ist es, das Internetgeschäft Yahoos, darunter die Suchmaschine, Internetdienste wie Yahoo News und Yahoo Mail, mit seiner Tochterfirma AOL zu verschmelzen.

Marissa Mayer – die lachende Verliererin

Chef des neuen Unternehmens Oath wird Tim Armstrong sein. Marissa Mayer, bis zuletzt CEO bei Yahoo, wird nach Abschluss der Übernahmeverhandlungen Verizon verlassen. Die Unternehmerin hatte vergeblich versucht, den Internetkonzern aus der Krise zu holen. Durch den Verkauf von Yahoo an Verizon erhält sie rund 23 Millionen US-Dollar, die sich in drei Millionen Dollar Abfindung und 20 Millionen Dollar an Aktienbesitz aufteilen. Insgesamt wird die Übernahme ihr laut der US-Börsenaufsicht SEC rund 186 Millionen Dollar einbringen.

Tags :Quellen:Recode

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising