iPhone 8 verschiebt sich wegen Fingerabdruck-Scanner wohl in den Winter

iPhone 7 (Bild: Apple)

Seit einiger Zeit gibt es das Gerücht, dass Apple beim iPhone 8 keinen physischen Homebutton mehr verbauen möchte. Grund soll sein, dass das Display mehr Platz auf der Vorderseite einnehmen soll. Das Smartphone soll damit in Sachen Design zum neuesten Trend des nahezu randlosen Displays aufschließen, wie ihn auch Samsung mit dem Galaxy S8 und LG mit dem G6 bereits umsetzen. Es gibt auch bereits einige als echt eingestufte Bilder von einem Bauteil für die Vorderseite des nächsten iPhones, die ein Smartphone ohne physischen Homebutton versprechen.

Was passiert denn nun mit dem Fingerabdruck-Scanner des iPhone 8?

Das bedeutet aber auch, dass Apple den Fingerbadruck-Scanner mindestens verschieben muss. Auf die Rückseite, wie es bei Samsungs Galaxy S8 der Fall ist, soll er Bildern zufolge nicht kommen. Für kurze Zeit stand auch im Raum, dass der Fingerabdruck-Scanner komplett verschwinden soll. Ein Iris-Scanner soll alle Aufgaben des Fingerabdruck-Scanners übernehmen. Eine weitere Idee war zudem auch, dass es Apple möglicherweise gelingen wird, den Fingerabdruck-Scanner unter das Display zu legen. Ein Tipp mit dem Finger auf eine bestimmte Stelle des Displays würde dann ausreichen um sich zu authentifizieren. Die Idee mit dem Display als Fingerabdruck-Scanner wurde zunächst wieder verworfen, weil die Technologie Komplikationen habe.

Und das scheint wohl auch so zu stimmen. Allerdings wird Apple Medienberichten zufolge wohl deshalb nicht auf die Implementierung dieser Technologie beim nächsten iPhone verzichten. Stattdessen soll sich das Gerät deshalb verzögern. Anstatt im September soll es frühestens im Oktober 2017, wahrscheinlich aber erst im November auf den Markt kommen. Gerade Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft also.

Tags :Quellen:TechRadar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising