3D-Ton: Netflix bringt mit „Okja“ ersten Film in Dolby Atmos

"Okja"

Ob Filme und Serien in HD-Qualität oder in 4K und High Dynamic Range (HDR) - Netflix ist mit seinem Streaming-Angebot optisch gut aufgestellt. Nun wagt der Streaming-Dienst die akustische Offensive und bietet mit dem Kinderfilm "Okja" den ersten Titel im Sound-Format Dolby Atmos an. Weitere Filme stehen bereits in der Warteschlange.

Mit Dolby Atmos wird ein dreidimensionaler Sound erzeugt, indem die üblichen 5.1- und 7.1-Lautsprecher-Systeme um weitere Front, Surround- und Deckenlautsprecher erweitert werden, in die jeweils ein individuelles Tonsignal eingespeist wird. Auf diese Weise entsteht der Eindruck, als befände sich der Zuschauer mitten im Geschehen.

„Stellen Sie sich vor, Sie seien von den Sounds der einzelnen Szenen rundum umgeben – vom Geräusch eines Flugzeuges, das über Ihrem Kopf hinweggleitet, bis hin zum Rascheln der Blätter bei leichtem Wind“, erläutert Greg Peters, Chief Product Officer von Netflix, das System anlässlich des Launches mit „Okja“. „Die zusätzliche Dimension einer Audiospur, in die Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes „reinsetzen“ können, ist ein Durchbruch im Bereich der Unterhaltung, der die Handlung noch echter wirken lässt und Zuschauern das Gefühl verleiht, inmitten der Handlung zu sein.“

Technische Voraussetzungen für Dolby Atmos

Um das 3D-Sounderlebnis genießen zu können, ist der Netflix-Zuschauer allerdings auf einen Audio/Video-Receiver mit passendem Decoder-Chip und ein Dolby-Atmos-Lautsprecher-System angewiesen. Ferner muss er sein Abo um das Premium-Modell für 12 Euro im Monat aufrüsten. Aktuell wird das Sound-Format nur von den Xbox-One- und Xbox-One-S-Spielekonsolen von Microsoft sowie den 2017er OLED-Fernseher von LG unterstützt.

„Okja“ befindet sich seit dem gestrigen 28. Juni auf Netflix. In den kommenden Wochen wird der Streaming-Dienst weitere Titel im Dolby-Atmos-Format veröffentlichen, darunter der japanische Animationsfilm „Blame!“ (Veröffentlichung: 28. Juli) und der Horror-Thriller „Death Note“ (25. August). Noch dieses Jahr sollen das mit Will Smith und Joel Edgerton besetzte Fantasy-Spektakel „Bright“ und der Action-Thriller „Wheelman“ starten. Weitere Titel sollen laut Netflix folgen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising