Ausbau der Elektromobilität: innogy gründet Tochterfirma in USA

Bild: innogy SE

Der deutsche Energieversorger innogy SE expandiert in die USA, wo er mit seiner neuen Tochtergesellschaft innogy e-mobility die Elektromobilität fördern und ausbauen will. Das Geschäftsfeld des in Los Angeles firmierenden Unternehmens soll sich auf Kalifornien und weitere US-Bundesstaaten mit einer Null-Emissionspolitik für Fahrzeuge erstrecken.

„Wir glauben fest an die Zukunft der Elektromobilität“, sagt Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der innogy SE in einem Statement. „Deshalb treibt innogy den Ausbau der sauberen, klimafreundlichen Mobilität konsequent voran. In Deutschland sind wir bereits die Nummer eins bei der Anzahl von Ladesäulen. Diesen Erfolg wollen wir jetzt in den USA fortsetzen.“

innogy e-mobility will sich in den USA im Bereich Elektromobilität als Technologie- und Service-Anbieter aufstellen. Das Portfolio des Unternehzmens reicht von Produktion, Vermarktung, Lieferung und Errichtung von Ladelösungen bis hin zum Betrieb der Ladeinfrastruktur reichen soll.

Der Chef von innogy e-mobility

Cameron Funk ist der CEO von innogys neuer Tochtergesellschaft für Elektromobilität in den USA

Cameron Funk ist der CEO von innogys neuer Tochtergesellschaft für Elektromobilität in den USA (Bild: innogy SE)

Zum Firmenchef wurde Cameron Funk ernannt, der zuletzt als Director of Business Development bei ABM Industries tätig war und auch im Bereich Elektromobilität Erfahrung vorweist. Als Gründungsmitglied von EVCA (Electric Vehicle Charging Assosiciation) hat er das Autobranchen-Segment in den USA stark geprägt. Darüber hinaus war er an der Entwicklung diverser eMobility-Programme für große Automobilhersteller beteiligt.

Innogy ist mit diversen Kooperationen mit US-Firmen bereits fest im Elektromobilitätsmarkt der USA verankert. Unter anderem kooperiert der Energieversorger mit dem Hardware-Hersteller BTCpower (Broadband TelCom Power), der die Elektro-Ladesäulen fertigt, die mit der Software von innogy ausgestattet sind.

Tags :Quellen:innogy SE

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising