Orwl PC: Das ist der sicherste Computer der Welt

Orwl PC (Bild via crowdsupply.com)

Der Orwl PC ist der wahrscheinlich sicherste Computer der Welt. Wer eine gewisse Paranoia nicht von der Hand weisen kann, sollte mit diesem Computer sehr glücklich werden. Denn er kommt mit mehreren Maßnahmen, die einen Datendiebstahl verhindern sollen.

So ist ein NFC-Chip, den der Besitzer im Geldbeutel tragen kann, Bestandteil der Sicherheitsmaßnahmen des Orwl PC. Ist der NFC-Chip außer Reichweite, schaltet der Computer die USB-Ports ab. Außerdem besitzt das Gerät diverse Sensoren, darunter auch einen Bewegungs-, einen Schock- und einen Temperatur-Sensor. Im Zweifelsfall kann der Computer also erkennen, wenn ihn jemand aufschrauben möchte und einfach den Schlüssel für die RSA-verschlüsselte SSD löschen. Dann kommt niemand mehr an die Daten. Dazu besitzt der Computer Secure Boot und Nutzer müssen ein mit Zwei-Faktor-Authentifizierung abgesichertes Passwort eingeben, um ihn überhaupt hochfahren zu können.

Die endgültige Sicherheit des Orwl PC hängt vom Nutzerverhalten ab

Als Betriebssystem ist auf dem circa handtellergroßen Computer Ubuntu, Windows und Qubes OS vorinstalliert. Inwiefern das Betriebssystem ein Heraustragen der Daten durch Hacker verhindern kann, lässt sich nur schwer sagen und hängt trotz diverse Software-Lösungen zu einem großen Teil vom jeweiligen Nutzer ab. Schließlich kann kein Sicherheitssystem ein leichtsinniges Verhalten des Nutzers im Internet abfangen.

Der Computer soll rund 1.700 US-Dollar kosten und im August auf den Markt kommen. Als Prozessor kommt ein Skylake-Core-m7 von Intel mit bis zu 1,2 GHz zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher liegt bei 8 GB RAM und die verschlüsselte SSD ist 120 GB groß. Die GPU ist eine Intel HD Graphics 515. Weiterhin hat der Orwl PC Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.2, einen HDMI-Anschluss und zwei USB-Type-C-Ports. Gegen Aufpreis erhält man auch eine Version mit bis zu 480 GB SSD.

Tags :Quellen:TechRadar
  1. Im Jahr 2017 einen Rechner mit 120GB SSD auf den Markt zu werfen ist fast schon Frechheit, erst recht wenn 2 Betriebssysteme parallel installiert sind. Allein Windows frisst ja schonmal schnell 30GB.

  2. Ich wäre dafür, die Regierungen zu entmachten und die meisten Politiker und die Menschen im Hintergrund in eine Psychotherapie zu stecken.

    Es zeugt von sehr viel Paranoia, Kontrollsucht und oftmals auf Skrupellosigkeit, wenn Politker als Chef Marionetten Terrororganisationen wie Al Qaida und Isis aufbauen, wie z.b. Hillary Clinton es selbst zugegeben hat, die Ukraine Krise und andere selber organisieren, wie Victoria Nuland und Obama es zugaben, ein Bundeskriminalamtgesetz ohne öffentliches Eingeständnis und medienverbreitung verabschiedet wird, welches den Schutz von Privat Daten und der körperlichen Unversehrtheit einschränkt – das sind Grundrechte und können gegenüber Menschen im Grunde genommen gar nicht eingeschränkt werden – und ohne Kontrolle auf Verdacht hin bei jedem aktiv sein können und auch ohne Strafen Menschen ihre Freiheit und ihre Gesundheit berauben.

    Übrigens sagte Bundesjustizminister Heiko Maas in aller Öffentlichkeit, es müsse alles getan werden, damit die Moslems weiter radikalisiert werden, und sie hätten das weitere Vorgehen mit anderen schon besprochen. Wenn dies so offiziell zugegeben wird, ist beabsichtigt, dass die Moslems, welche einerseits mit Bombenterror seit Jahren überzogen werden (95% unschuldige tote Zivilisten), andererseits über Saudi-Arabien und ferngesteuerte Religionslehrer weltweit extremisiert werden sollen, gegen die anderen kämpfen.

    Und dann alle, welche dieses menschenverachtende System nicht mehr ertragen können, der Hassrede bezichtigen. Fast sollte man mit den Verantwortlichen oder drahtziehen Mitleid haben, weil so etwas nur aufgrund von tiefen Angststörungen entstehen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising