iPhone 8 kommt wohl tatsächlich erst Ende 2017

iPhone 7 (Bild: Apple)

Schlechte Nachrichten für iPhone-Fans. Wie die asiatische Webseite Mac Otakara unter Berufung auf Quellen aus Apples Zulieferkette berichtet, wird sich das nächste iPhone etwas verspäten. Mac Otakara geht davon aus, dass es das Telefon erst im Dezember zu kaufen geben wird.

Die Präsentation des nächsten iPhones soll wie gewohnt im September 2017 stattfinden. Nur wird Apple nicht dazu in der Lage sein, das Telefon in den darauffolgenden Wochen in die Geschäfte zu bringen. Die Ursache für die Verzögerung liege bei Produktionsproblemen und bei überraschend niedrigen Stückzahlen bei Komponenten, die von Zulieferern stammen. Gerüchte sprechen zudem davon, dass Apple mit Gewalt versuche, Touch ID unter das Display zu bekommen, da der Homebutton verschwinden soll. Dies lässt sich bisher aber nicht bestätigen. Zudem widersprechen die gleichen Quellen Mac Otakaras dem Gerücht, dass Apple plane den Fingerabdruck-Scanner im Power-Knopf unterzubringen.

iPhone ist jetzt eine Dekade alt

Das diesjährige iPhone ist das Jubiläums-iPhone. Denn vor 10 Jahren, zu Beginn 2007, hatte Apple das allererste iPhone vorgestellt und auf den Markt gebracht. Und da Apple in den letzten zwei Jahren kaum Innovationen beim iPhone umgesetzt hatte und sich auch beim Design seit 2014 quasi nichts geändert hat, erwartet man beim nächsten iPhone Großes. Das Gerät soll deshalb auch gar nicht iPhone 7s heißen, sondern iPhone 8, weil es sich vom Vorgänger iPhone 7 drastisch unterscheiden soll. Wir sind gespannt, ob Apple diesen Erwartungen wenigstens ansatzweise Gerecht werden kann – wahrscheinlich wird dem aber nicht so sein, auch wenn das Gerät ein völlig neues Design erhalten sollte. Die Erwartungen sind dafür einfach viel zu groß.

Tags :Quellen:Mac Otakara

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising