Mitfahrservice: Mercedes-Benz Vans gründet Joint Venture Startup Via

Bild: Daimler AG

Mercedes-Benz Vans steigt ins Geschäft mit Mitfahrangeboten ein. Für den Ausbau eines bereits in den USA tätigen Shuttle-Services gründet die Transporter-Sparte der Daimler AG mit dem New Yorker Startup Via ein Joint Venture.

Mercedes-Benz Vans/Via

Bild 1 von 4

Mercedes-Benz Vans/Via
On-Demand Ride-Sharing-Angebot startet in Europa: Mercedes-Benz Vans gründet ein Joint Venture mit dem US-Startup Via (Bild: Daimler)

Wie der Daimler-Konzern am heutigen Montag mitteilte, wird sich Mercedes Benz Vans mit 50 Millionen US-Dollar am neuen Joint Venture beteiligen. Beide Unternehmen werden ihre jeweilige Technologie für den Shuttle-Dienst liefern, der als eigenes Angebot in europäischen Metropolen betrieben aber auch für Dritte wie Transportdienstleister und Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs angeboten wird.

Das aus Israel stammende, in den USA tätige Startup liefert für den Dienst die Software, die Daimler-Tochter steuert bei der Kooperation ihre Fahrzeuge bei. Zum Einsatz kommen werden der Vito Tourer mit bis zu neun sowie die V Klasse mit bis zu acht Sitzplätzen. „Via gehört zu den erfolgreichsten Anbietern im Bereich der Mitfahrangebote und Mercedes-Benz Vans liefert die perfekten Fahrzeuge, die für diesen Einsatzzweck kontinuierlich optimiert werden“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans in einem Statement. „Mit der Vertiefung unserer Zusammenarbeit mit Via gehen wir damit konsequent den nächsten Schritt im Rahmen unserer Zukunftsstrategie und erweitern unser Angebot an neuen Mobilitätsdiensten.“

Die Kooperation füge sich in die Konzernstrategie Daimlers ein, die sich auf „richtungsweisende Innovationen und Digitalisierung konzentriert, insbesondere in den vier Zukunftsfeldern Vernetzung (Connected), autonomes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung und Services (Shared & Services) und elektrische Antriebe (Electric)“, heißt es in der Mitteilung. Als Mobilitätsdienstleister ist Daimler schon länger tätig, dessen Car-Sharing-Dienste wie car2go, mytaxi und moovel über 15 Millionen Kunden weltweit erreichen. Mit der langfristig angelegten strategischen Partnerschaft mit Via sollen die Weiterentwicklung von Software und Sensorik aber auch der Einsatz von Elektrofahrzeugen sowie autonomes Fahren gefördert werden.

Shuttle-Service für Europa

Via ist mit seinem Carpooling-Sevice, bei dem Passagagieren in eine bestimmte Richtung Vans zugeordnet werden, bereits in den US-Städten New York, Chicago und Washington, D.C. aktiv. Dort soll das Startup nach eigenen Angaben bereits über eine Million Fahrten pro Monat leisten. Durch die Kooperation mit Mercedes-Benz Vans wird der Service nun in Europa ausgeweitet. Den Anfang macht London, weitere Städte werden in Kürze folgen.

Mercedes-Benz Vans und Via arbeiten bereits seit 2015 erfolgreich zusammen. Das Joint Venture der beiden Unternehmen wird als eigene Einheit in Amsterdam firmieren.

Tags :Quellen:Mercedes-Benz Vans

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising