Musik trifft Video: Spotify und Hulu bündeln ihre Streaming-Plattformen

Spotify Premium for Students, now with Hulu

Der Musikstreaming-Dienst Spotify und das Videoportal Hulu machen gemeinsame Sache. Die beiden Unternehmen schließen sich zusammen, um ein Streaming-Portal anzubieten, auf dem die Inhalte beider Dienste gebündelt sind. Das Angebot beschränkt sich zunächst nur auf US-Collegestudenten.

„Spotify Premium für Studenten, jetzt mit Hulu„, heißt es auf der Anmeldeseite für den gemeinsamen Dienst. Das Besondere daran: Collegestudenten in den USA können nicht nur auf die Inhalte beider Streaming-Portale zugreifen. Sie bekommen das Angebot auch zu einem Preis, der unter resp. auf dem gleichen Niveau liegt wie bis dato die Kosten für die einzelnen Dienste. Für beide Apps zahlen Studenten jetzt nur 4,99 US-Dollar.

Noch beschränkt sich die Partnerschaft auf Studenten in den USA. Nicht ausgeschlossen ist die Möglichkeit, dass sie demnächst ausgeweitet wird. Wie die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung schreiben, markiert die Kooperation „den ersten Schritt“, bevor sie auf einen „breiteren Markt“ ausgeweitet werde.

Spotifys Abkürzung

Bei Spotify gibt es bereits seit geraumer Zeit das Bestreben, in seinem Musikportal auch einen Kanal für Videostreaming zu integrieren. Gelungen ist dies dem schwedischen Konzern allerdings noch nicht. Die Kooperation mit Hulu bedeutet aber nicht das Ende der Anstrengung, wie The Verge schreibt. Günstiger für den Musikstreaming-Betreiber ist sie allemal, kann Spotify damit doch den steinigen und zudem teuren Weg aus Produktion und Lizenzerwerb von Videoinhalten umgehen. Das hat das Unternehmen dem Konkurrenten Apple voraus, der es sich derzeit einiges kosten lässt, um seine Streaming-Plattform Apple Music auch mit eigenproduzierten TV-Serien zu füllen.

Tags :Quellen:Spotify/Hulu The Verge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising