Parrot Minidrone FPV: Renndrohne für Innenräume

Parrot Minidorne FPV (Bild: Parrot)

Parrot hat mit der Mambo FPV eine Drohne für Innenräume vorgestellt, die besonders klein ist und dennoch mit einer HD-Kamera ausgerüstet ist. Über die Parrot Cockpitglasses 2 lassen sich sogar immersive Flüge aus der Ich-Perspektive absolvieren.

Die Parrot Mambo kann mit einer HD-Kamera (120° FOV/Sichtfeld) ausgerüstet werden. Zudem ist eine microSD-Karte einsteckbar, um darauf Fotos und Videos zu speichern. Bilder vom Flug werden live auf den beim des Smartphones übertragen.

Die Parrot Mambo ist ein Quadrocopter und kann eine Geschwindigkeit von bis zu 30km/h erreichen. Es gibt drei Flugmodi für unterschiedliche Erfahrungsgrade. Der einfachste Modus ist für diejenigen gemacht, die gerade mit dem Drohnenfliegen beginnen. Hier ist alles unter Kontrolle, denn die Parrot Mambo ist sowohl horizontal als auch vertikal stabilisiert und der Autopilot assistiert bei jedem Manöver. Bei der Funktion Driften wird die horizontale Stabilisierung ausgeschaltet. Die Parrot Mambo fliegt dann schnell in Kurven. Im Rennmodus wird der Autopilot komplett ausgeschaltet und das Fliegen steht allein unter der Kontrolle des Piloten.

Die Parrot Mambo FPV soll mit ihrem Akku rund 10 Minuten in der Luft bleiben können. Parrot Mambo FPV soll noch im September 2017 verkauft werden und optional wird mit der Kamera, den Parrot Cockpitglasses 2 und einem Akku sowie einem Set Propellerschutz ausgeliefert.

Der günstigsten Version Parrot Mambo Fly fehlen die Cockpitglasses und die Kamera. Dafür kostet die Drohne nur 109 Euro. Die Parrot Mambo bekommt einen kleinen Greifarm und wird für 160 Euro angeboten. Bei der Parrot Mambo FPV sind oben genannte Zubehörteile dabei. Dafür werden dann 180 Euro verlangt.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising