Samsungs Galaxy Note 8 knackt auch in Südkorea Vorbestell-Rekord

Samsung Galaxy Note 8 Ubergizmo

Der Erfolg von Samsungs Galaxy Note 8 zumindest in den USA und Südkorea ist so gut wie sicher. Nachdem das Phablet vor wenigen Tagen in den Vereinigten Staaten den Rekord für Vorbestellungen geknackt hatte, ist dies nun im Heimatland des südkoreanischen Herstellers der Fall.

Wie das Magazin Korea Herald unter Berufung auf Samsung berichtet, sind in Südkorea rund 850.000 Vorgestellungen für das Galaxy Note 8 in den ersten acht Tage eingegangen. Bereits am ersten Tag waren es knapp 400.000 Bestellungen.

Damit übertrifft das Phablet das Vorbestell-Ergebnis des Vorgängers Note 7 mehr als deutlich. Das Skandal-Gerät, dass wenige Tage nach Verkaufsstart wegen eines fehlerhaften Akkus aus dem Handel genommen werden musste, hatte nach 13 Tagen 380.000 Vorgestellungen gezählt.

Das beliebteste Note-8-Modell ist das 64 GigaByte Phablet. Für diese Gerätevariante haben sich laut Samsung 65 Prozent der Kunden entschieden. Auf das 256-GByte-Modell entfallen 35 Prozent der Vorbestellungen.

Auch die Amerikaner reißen sich um das Galaxy Note 8

Vor wenigen Tagen hatte das Galaxy Note 8 bereits in den USA den Vorbestell-Rekord geknackt. Laut Samsung zählt das Handy dort mehr Vorbestellungen als jedes andere Note-Modell zuvor. Genaue Zahlen nannte der Hersteller jedoch nicht. „Wir sind begeistert, so eine starke Kundenreaktion auf das neueste Note-Gerät zu sehen“, sagte Tim Baxter, der Chef der Nordamerika-Division von Samsung, anlässlich des USA-Rekords.

Tags :Quellen:Korea Herald

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising