Ziel verfehlt: Tesla fertigt nur 260 Model 3 im dritten Quartal

Teslas Model 3

Große Pläne hatte der E-Fahrzeug-Eersteller Tesla mit seinem Mittelklassewagens Model 3. Hunderttausende Vorbestellungen für das Fahrzeug liegen dem Konzern angeblich vor. Mit einem kontinuierlichen Produktionsanstieg sollte die Nachfrage gestillt werden. Doch das anvisierte Ziel hat der Konzern klar verfehlt.

Wie aus einer Mitteilung Teslas am 2. Oktober 2017 hervorgeht, habe man vom Model 3 im dritten Quartal gerade mal 260 Einheiten produziert. Damit hat Tesla das noch im August ausgegebene Ziel von 1.500 zu fertigenden Fahrzeugen im September klar verfehlt. Im Dezember wollte das Unternehmen bereits 20.000 Model 3 fertigen, um die Zahl im nächsten Jahr auf insgesamt 500.000 hochzuschrauben.

Als Grund für das magere Quartalsergebnis nennt Tesla “Produktionsengpässe”. Es gebe keine “grundlegende Probleme” mit der Produktions- und Lieferkette, betonte das Unternehmen. “Wir wissen, was gerichtet werden muss, und wir sind zuversichtlich, wie wir die Produktionsengpässe angehen können.” Für das Model 3 hat es zuletzt mehr als 450.000 Vorbestellungen gegeben, wie Tesla im August dieses Jahres mitteilte.

Lieferung von Model S und X steigt

Insgesamt hat der Konzern im abgelaufenen Quartal 25.336 Elektroautos gefertigt, bei den meisten davon handelt es sich um die Luxuswagen Model S und Model X. An Kunden ausgeliefert habe man insgesamt 26.150 Fahrzeuge, rund 14.000 Model S und knapp 12.000 Model X. Insgesamt plant Tesla, in diesem Jahr rund 100.000 Model S und X auszuliefern, das wären 31 Prozent mehr als 2016.

Bei den Anlegern überwiegt derzeit indes die Nachricht über die enttäuschenden Produktionszahlen des Model 3. Entsprechend fiel die Tesla-Aktie nachbörslich um 1,6 Prozent.

Tags :Quellen:TEsla

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising