Post macht den Streetscooter autonom

Streetscooter (Bild: Deutsche Post)

Die Deutsche Post will ab 2018 eine Testflotte autonom fahrender, elektrische betriebener Lieferfahrzeuge auf die Straße bringen. Der von der Post gebaute Streetscooter braucht dann in manchen Situationen keinen Fahrer mehr.

Postboten müssen nicht um ihre Jobs fürchten, denn der autonom fahrende Streetscooter fährt nicht in allen Lebenslagen alleine noch liefert er die Post aus. Technische Grundlage ist die KI-fähige Steuerbox ZF ProAI, die auf NVIDIA Drive PX basiert.

Die so ausgestatteten autonome Fahrzeuge können vor allem den künftigen Anforderungen auf der „letzten Meile“ zum Kunden besser entsprechen. Aktuell fährt die Post mit 3.400 StreetScooter-Lieferfahrzeugen elektrisch, die sich mit Kamera, Lidar- und Radarsensoren, nachrüsten lassen. So kann das Fahrzeug zum Beispiel Routen planen und umplanen oder das Fahrzeug eigenständig parken.

Bei einem Prototyp, der auf der NVIDIA-Entwicklerkonferenz „GPU Technology Conference“ (GTC) in München vorgestellt wurde, versorgen sechs Kameras, ein Radar- und zwei Lidar-Systeme die KI mit Daten.

Auf der GTC finden zwischen 10. und 12. Oktober 2017 Demonstrationsfahrten des selbstfahrenden DPDHL-Prototyps statt.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising