Das ist der erste echte Kampf zwischen Mecha-Robotern

Mechas im Zweikampf (Bild: MegaBots via YouTube)

Es ist so weit. Die Zukunft hat offiziell begonnen. Denn es hat den ersten echten Kampf zwischen Mecha-Robotern gegeben.

Auf der einen Seite kämpfte MegaBots, das sind US-Amerikaner, mit den beiden Mechas Iron Glory und Eagle Prime. Dem Gegenüber standen die Japaner Suidobashi mit dem Mecha KURATAS. KURATAS trat dabei in beiden Kämpfen gegen den kleineren Iron Glory und den größeren Eagle Prime an.

KURATAS wurde von einer Person gesteuert, während die beiden Amerikaner immer zwei Piloten im Cockpit hatten. Ferngesteuert war also nichts. Trotzdem gab es einige Vorsichtsmaßnahmen. Die Raketenwerfer waren selbst gebaut und mit Paint-Kanonkugeln geladen. Die Maschinengewehre waren ebenfalls mit Paintballs ausgestattet. Der primäre Zweck dieser Waffen war es die Kameras der Mechas unbrauchbar zu schießen, um das Sichtfeld der Piloten einzuschränken. Darüber hinaus gab es aber auch eine gigantische und funktionierende Kettensäge, einen Greifarm und einen „Hammer-Arm“ mit einer Masse von mehr als einer halben Tonne. Gekämpft wurde demnach vor allem mit Kraft, Masse und Geschwindigkeit.

Das Video mit den drei Mechas findet ihr hier:

Den ersten Kampf konnte KURATAS mit links gewinnen. Er rammte Iron Glory einfach mit seinem linken Hammer-Arm in voller Geschwindigkeit um. Denn Kuratas war schneller, schwerer und kompakter als Iron Glory und der Motor hatte mehr Leistung. Anders sah es gegen Eagle Prime aus. Eagle Prime war doppelt so schwer wie KURATAS, und hatte circa sieben Mal mehr PS als der Japaner. Außerdem war er mit einer Kettensäge ausgestattet. Darüber hinaus war das Gewicht besser verteilt als bei Iron Glory. Trotzdem konnte sich KURATAS behaupten, auch wenn er dann am Ende doch verlor. Allerdings nicht, ohne das Moderatorenpult zu zerstören. Die mussten während des Kampfes fliehen.

Quellen:MegaBots Inc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising