Zalando erweitert Online-Shop um Beauty-Sortiment

Bild: Zalando

Zalando erweitert seine Angebotspalette. Ab Frühjahr 2018 wird es auf dem Onlineshop des Berliner E-Commercers ein Beauty-Segment geben, das Produktkategorien wie Kosmetik, Haut- und Haarpflegeprodukten, Parfums, Tools und Accessoires in allen Preiskategorien abdecken wird.

„Der Einstieg in den Beauty-Markt“ ist für uns der nächste Schritt und spiegelt die Wünsche unserer Kunden wider“, wird Firmenchef Chef Rubin Ritter in einer heute Pressemitteilung des Konzerns zitiert. Damit wolle der Online-Modehändler sich noch stärker „als erste Anlaufstelle für Mode und Lifestyle“ positionieren.

Die Beauty-Produkte werden zunächst in Deutschland angeboten. Nach einer Bewährungsprobe sollen weitere Märkte hinzukommen. Um das neue Angebot zu bewerben, eröffnet Zalando in Berlin einen sogenannten Beauty Concept Store. In dem Geschäft sollen nicht nur die neuen Produkte verkauft werden, hier sollen im Rahmen von Events Produktpräsentationen, aber auch Tutorials und Expertenberatungen stattfinden.

Zalando hatte im Juli dieses Jahres erst einen Abo-Dienst mit dem Namen Zalando Zet vorgestellt, um sein Geschäft anzukurbeln und sich den Onlineversand-Giganten Amazon vom Leibe zu halten. Mitglieder des Programms sollen ihre Bestellungen nicht nur schneller geliefert bekommen, sondern auch von weiteren Premium-Leistungen profitieren, darunter eine persönliche Styling-Beratung und ein früherer Zugang zu ausgewählten Verkaufsaktionen. Eine Mitgliedschaft kostet 19 Euro im Jahr.

Umsatz steigt, Gewinn stagniert

Die neuen Produkte sollen dazu beitragen, dass Zalando weiter wächst. Tatsächlich gewinnt der Konzern „weiter Marktanteile“, wie Firmenchef Ritter betont. Wie aus dem Bericht zum dritten Quartal dieses Jahres hervorgeht, konnte Zalando seinen Umsatz auf 1,06 bis 1,08 Milliarden Euro steigern. Das entspräche einem Plus von 17,1 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2016. Allerdings könnte das Unternehmen hinsichtlich des operativen Gewinns rote Zahlen schreiben. Denn den Ebit (Gewinn vor Zinsen und Steuern) beziffert Zalando zwischen minus fünf Millionen und plus fünf Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Vorjahr lag der Gewinn noch bei 20 Millionen Euro.

Tags :Quellen:Zalando

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising