Google feiert Otfried Preußler mit heutigem Doodle

Google Doodle für Otfried Preußler

Er gehörte zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Kinderbuchautoren Deutschlands: Otfried Preußler. Heute wäre der vor vier Jahren gestorbene Schriftsteller 94 Jahre alt geworden. Für Google ist dies Anlass, um den Geschichtenerzähler mit einem Doodle zu feiern.

Aus der Feder des 1923 im tschechoslowakischen Reichenberg geborenen Kinderbuchautors stammen Klassiker wie „Der Räuber Hotzenplotz“, „Krabat“ und „Das kleine Gespenst“. Preußlers Bücher werden nicht nur von deutschen Kindern und Jugendlichen gelesen, auch im Ausland feiert er Erfolge. In 55 Sprachen werden die Bücher des Autors übersetzt, die weltweit eine Auflage von Mehr als 50 Millionen Exemplaren erreichen.

Zu schreiben beginnt Preußler bereits, als er 12 Jahre alt ist. Und doch wird er erst einige Umwege gehen, bis er erste Erfolge als Autor feiert. Nach dem Abitur geht er zur Wehrmacht, 1944 gerät er in sowjetische Kriegsgefangenschaft, um erst 1949 freizukommen.

Während des Lehramtstudiums arbeitet Preußler als Lokalreporter und veröffentlicht erste Geschichten. Der erste große Erfolg gelingt ihm 1956 mit „Der kleine Wassermann“. Es folgen unter anderem „Die kleine Hexe“, „Der Räuber Hotzenplotz“ samt zwei Fortsetzungen und „Das kleine Gespenst“. Mit „Krabat“ schreibt Preußler seinen ersten Jugendroman, der in 31 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wird.

Gesuchte und gefundene Stoffe für die Leinwand

Viele seine Bücher werden zum Teil mehrmals verfilmt. 1973 übernimmt Gert Fröbe die Titelrolle in Gustav Ehmcks „Der Räuber Hotzenplotz“. 2006 kommt unter der Regie von Gernot Roll und Armin Rohde in der Hauptrolle eine weitere Verfilmung des populären Buchs in die Kinos. „Krabat“ wird nicht nur 1978 als Zeichentick verfilmt, das Buch dient 2008 auch als Vorlage für Marco Kreuzpaintners gleichnamige Adaption mit David Kross und Daniel Brühl.

Preußler lebt bis zu seinem Tod am 18. Februar 2013 in Prien am Chiemsee. Anlässlich seines heutigen Geburtstages erinnert Google mit einem Doodle an den legendären Schriftsteller. In der vom Illustrator Jan Buchczik kreierten Animation fliegt die Hexe aus „Die kleine Hexe“ auf einem Besen durch eine nächtliche Naturlandschaft. Entlang ihres Fluges sind weitere Figuren aus dem Werk Preußlers zu sehen, darunter das kleine Gespenst.

Bild: Screenshot via Google

Tags :Quellen:Google

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising