Apple soll eigenes AR-Headset bereits 2020 auf den Markt bringen

Apple Shop an der Upper West Side, New York City (Bild: Apple)

Dass Apple in den Markt für Augmented Reality einsteigen will, ist längst kein Geheimnis. Nun berichten Insider, dass der Termin für den Launch eines AR-Headsets des kalifornischen Konzerns bereits feststeht. Apple-Fans müssen offenbar nicht länger als zwei Jahre warten, bis das Gerät auf den Markt kommt.

Wie das Magazin Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen aus dem Apple-Umfeld berichtet, wird der Silicon-Valley-Konzern sein AR-Headset bereits nächstes Jahr vorstellen. Im Jahr darauf soll es auf den Markt kommen. Von Apple liegt zum Sachverhalt noch kein Kommentar vor.

Angeblich handelt es sich bei dem Gerät um eine Standalone-Lösung. Das Headset werde unabhängig von einem Smartphone oder einem PC funktionieren, heißt es bei Bloomberg. Stattdessen soll es über ein eigenes Display verfügen, von einem eigenen Prozessor angetrieben werden und mit einem eigenen Betriebssystem ausgestattet sein. In Fachkreisen heißt es, Letzteres werde unter dem Codenamen rOS entwickelt, was ein Akronym aus „Reality Operating System“ sei.

Laut Medienberichten soll Apple bereits seit Jahren im Bereich Augmented Reality tätig sei und längst ein Mitarbeiter-Team zusammengestellt haben. Bloomberg will herausgefunden haben, dass dieses Team bereits auf mehrere hundert Ingenieure angewachsen sei. Sie sollen unter der Leitung von Mike Rockwell, dem ehemaligen Angestellten von Dolby Labs, in Cupertino und Sannyvale unter dem Codenamen „T288“ an Hardware- und Software-Lösungen arbeiten. Ihr erstes Produkt soll die Werkzeugsammlung ARKit sein, mit deren Hilfe Entwickler AR-Lösungen für iPhones und iPads erstellen können.

AR ist das nächste große Ding

Apple betrachtet die AR-Technologie als nächsten Meilenstein, welche die Tech-Welt ähnlich revolutionieren wird wie einst das iPhone. Firmenchef Tim Cook gibt ihr gegenüber der Virtual Reality den Vorzug. Zuletzt sagte er im Interview in der Fernsehsendung „Goog Morning America“, dass Augmented Reality unseren Umgang mit Technologie „für immer verändern“ werde. Die aktuellen AR-Produkte betrachtet er allerdings als noch nicht marktreif. Alles was demnächst an entsprechenden Geräten auf den Markt kommt, würde die Nutzer nicht zufriedenstellen, sagte er zuletzt im Gespräch mit The Independent.

Quellen:Bloomberg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising