Apple verschiebt Verkaufsstart des Lautsprechers HomePod

(Bild: Apple)

Apple hängt mit der Produktion des HomePod offenbar etwas hinterher. Der smarte Lautsprecher wird doch nicht dieses Jahr in den Handel kommen, sondern erst Anfang nächsten Jahres .

“Wir können es nicht abwarten, bis die Menschen in den Genuss des HomePod kommen, Apples bahnbrechenden kabellosen Lautsprecher für zu Hause. Aber wir brauchen ein wenig mehr Zeit, bis er für die Kunden fertig ist”, teilte ein Firmensprecher mit. “Wir beginnen mit der Auslieferung in den USA, Großbritannien und Australien Anfang 2018”, so der Sprecher in dem vom Magazin The Verge zitierten Statement.

Der HomePod sollte im Dezember dieses Jahres für 349 US-Dollar auf den Markt kommen. Über die Ursache der Verzögerung schwieg sich Apple aus. Ob der Hersteller den neuen Termin halten kann, bleibt unklar. The Verge zieht aus der Vagheit der Angaben den Schluss, “dass es eine Weile dauern könnte, bis wir den HomePod zu sehen bekommen.”

Apple stellte den HomePod im Juni dieses Jahres vor. Der smarte Lautsprecher kann über den Sprachassistenten Siri gesteuert werden. Neben Musikwiedergabe aus Apples Streaming-Dienst Apple Music kann das Gerät auch allgemeine Fragen des Nutzers aus Themenbereichen wie Nachrichten, Sportergebnisse und Wetterbericht beantworten.

Der flexible und klangvolle HomePod

Dabei soll der HomeHod “flexibel” sein, wie Apple bei der Produktpräsentation betonte. Das heißt: Der Lautsprecher ist nicht auf bestimmte Kommandos eingestellt. Vielmehr erkennt Siri auch nicht vorprogrammierte Befehle bis hin zu umgangssprachlichen Formulierungen. Nicht zuletzt ist der HomePod mit den HomeKit-Geräten Apples verknüpft. Man kann damit etwa die Rollläden, die Heizung oder das Licht in der Wohnung steuern.

Besonders großen Wert legt Apple bei der Qualität der Musikwiedergabe durch den HomePod. Vor allem mit dieser Eigenschaft will sich der Konzern von Konkurrenzprodukten wie Amazon Echo und Google Home abheben.

Tags :Quellen:The Verge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising