Test: Moto X4 – Mittelklasse mit Dual-Kamera

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Das Moto X4 ist die Neuheit aus dem Hause Motorola und wir haben das Mittelklasse-Smartphone mit Dual-Kamera für euch ausführlich getestet. Was ihr von dem knapp 350 Euro teuren Smartphone erwarten könnt und ob es uns begeistern konnte, erfahrt ihr hier.

Moto X4 von allen Seiten

Bild 1 von 13

Moto X4
(Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Wir haben die Moto G-Familie bereits für euch getestet und die Smartphones konnten uns vom Preis/Leistungsverhältnis begeistern. Jetzt werfen wir einen Blick auf die X-Reihe und das neue Modell der Mittelklasse. Doch vorweg gesagt sei schon mal, dass euch viele Features erwarten, die sich in der oberen Mittelklasse ansiedeln. Um was es genau geht, erzählen wir euch jetzt.

Design, Display und Verarbeitung

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Beim Design setzt Motorola beim Moto X4 auf schickes Glas in der Front und auf der Rückseite, Farblich stehen euch Schwarz und Blau zur Auswahl und obwohl Glas üblicherweise als Magnet für Fingerabdrücke fungiert, schafft es das Moto X4 geradezu selbstreinigend zu sein. Fingerabdrücke verschwinden direkt wieder auf dem Glasdesign, welches sich nahtlos in Metallgehäuse integriert. Außerdem ist das Smartphone  vor Spritzwasser geschützt. 163 Gramm bringt es auf die Waage und ist dabei 7,99 Millimeter dick. Die abgerundete und gewölbte Rückseite verleiht dem Moto X4 eine angenehme Haptik., macht es jedoch etwas rutschig. Das Display des Moto X4 ist 5,2-Zoll groß, löst in FullHD auf und wird von Gorilla Glass vor Kratzern und Brüchen geschützt. Das IPS-Panel mit 424 ppi stellt die Farben satt, klar und kontrastreich dar.

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Am rechten Gehäuserand befinden sich drei Tasten. Die beiden oberen fungieren zur Lautstärkeregelung. Der darunter liegende Powerbutton setzt sich durch sein leicht geriffeltes Design ab und ist dadurch schnell in der Hosentasche geortet. An der Oberseite des Gehäuses befindet sich der SIM-Karten- und microSD-Karten-Slot. Der linke Gehäuserand bleibt kahl und ohne Funktionen oder Tasten. Dafür verbaut der Hersteller an der Unterseite nicht nur die klassische 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, sondern zudem einen USB Type-C-Anschluss – Top!

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Unten an der Front im nicht physischen Homebutton verbirgt sich ein Fingerabdruckscanner, der euch schnell und zuverlässig identifiziert und damit das Smartphone entsperrt. Auch feuchten und kalten Fingern ermöglicht den Zugriff auf das Moto X4. Oben an der Front befindet sich klassischerweise die Frontkamera.

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Die rückseitige Dual-Kamera in kreisförmiger Anordnung steht mit einer Wölbung von rund 1,45 Millimeter hervor. Darunter ziert die Rückseite des Smartphones nur noch das runde Moto-Logo. Insgesamt kann uns das Design des Moto X4 überzeugen, die Verarbeitung ist nahtlos, der Einsatz von Glas und Metall macht es hochwertig und neben der schicken Optik überzeugt die angenehme Haptik.

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Dual-Kamera in der Mittelklasse

Aufnahme mit dem Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Aufnahme mit dem Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Die rückseitige Kamera ist das Highlight des Moto X4. Die Dualkamera kommt mit einer 12-Megapixel-Linse und einer 8-Megapixel-Knipse mit Ultra-Weitwinkel daher. Eine f/2.0 und eine f/2.2- Blende sorgen für den nötigen Lichteinfall. Ein Dual-LED-Blitzlicht mit Farbausgleich ermöglicht passable Bilder im Dunklen und bei schlechten Lichtverhältnissen. 

Aufnahme mit dem Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Aufnahme mit Tiefenmodus mit dem Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Neben dem Profi-Modus bei dem ihr die ISO-Werte, den Fokus und vieles weiteres einstellen könnt, verbaut Lenovo in der Kamera Software diesmal auch einen Tiefenmodus. Dabei soll die Tiefe, also die Perspektive des Bildes erkannt werden und mit Effekten das Bild verbessert werden. Hier seht ihr ein Beispiel, wobei uns der Modus nicht auf voll und ganz überzeugen konnte. Ansonsten ist die Kamera aber wirklich top, in diesem Preissegment.

Frontkamera mit Gesichtsfiltern

Die Frontkamera des Moto X4 kommt mit 16 Megapixel daher. Ein eigenes Blitzlicht ermöglicht euch Selfies im Dunkeln und die Panorama-Selfie-Funktion sorgt für einen weiten Hintergrund und Gruppenselfies. Neben dem klassischen Bildverschönerungsmodus, stehen euch auch Gesichtsfilter zur Verfügung. Wie im Beispielbild unten, könnt ihr Tierfilter, Brillen und weitere Effekte in euer Selfie integrieren.

Selfie mit dem Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Selfie mit Gesichtsfilter mit dem Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Hardware und Software des Moto X4

Als Betriebssystem werkelt im Moto X4 ab Werk Android 7.1 Nougat. Doch ein Update auf das aktuelle Android 8 soll schon für die Smartphone-Neuheit aus dem Hause Motorola vorgesehen sein. Für eine solide Leistung sorgt der Qualcomm Snapdragon 630-Achtkern-Prozessor. Er arbeitet mit einer Taktrate von bis zu 2,2-GHz und wird von 3 GByte RAM und einer 650-MHz-Adreno-508-GPU unterstützt.

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Der interne Speicher beläuft sich auf 32 GByte, lässt sich jedoch mittels microSD-Karte theoretisch auf bis zu 2 TByte aufstocken. Von den Hardware-Spezifikationen ist das Moto X4 ganz klassisch in der Mittelklasse anzuordnen. Der Prozessor ist solide, zuverlässig und werkelt ruckelfrei.

Akku

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Motorola verbaut im Moto X4 einen 3.000 mAh starken Akku, der nicht nur über den USB Type-C Anschluss mit Turbopower geladen wird, sondern euch auch zuverlässig durch den Tag begleitet. Mit einer Ladezeit von 15 Minuten erhaltet ihr durch den Turbopower rund 4 Stunden mehr Akkulaufzeit. Wie immer hängt die tatsächliche Akkulaufzeit des Gerätes mit dem Nutzungsverhalten zusammen, denn Funktionen wie Helligkeit, Videos und Spiele zerren an der Akkulaufzeit. Der Akku des Moto X4 ist wie mittlerweile gängig fest im Smartphone verbaut und kann nicht ohne weiteres ausgewechselt werden.

Preis und Verfügbarkeit

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Moto X4 (Bild: Übergizmo / Marina Ebert)

Erhältlich ist das Moto X4 ab sofort im Handel oder Online zum Beispiel über den Versandriesen Amazon. Der Preis ist von der ursprünglichen UVP bereits auf rund 350 Euro gesunken.

Übergizmo Ranking 4 Sterne

Fazit

Das Moto X4 ist ein wirklich empfehlenswerter Smartphone der Mittelklasse. Das Preis/Leistungsverhältnis vor allem in Bezug auf die Dual-Kamera gefällt uns sehr gut. Der Prozessor und die Hardware ordnen sich klassisch in der Mittelklasse an. Die Akkulaufzeit ist gut. Und das Design mit der Glasfront, sowie Rückseite lässt das Smartphone sehr hochwertig wirken.

Tags :
  1. Wow!
    Endlich einmal ein vernünftiger Bericht. Kompliment! Ihr schafft es wirklich das X4 in der Mittelklasse einzuordnen, da wo es platziert ist und vergleicht es nicht mit einem S8.
    Habe es auch nicht wirklich vermisst, dass es nicht bedauert wurde, dass es keine Front komplett aus Display hat.
    Vermisse eigentlich nur eins. Könnt ihr bitte einen Falltest machen? S8, Note, Apple X sind ja die wohl zerbrechlichsten Smartphones mit ihrem Megadisplay und der Glasrückseite… Also, mich würde es wirklich interessieren wie das beim X4 ausschaut, schließlich hat es auch vorne und hinten Glas.

    1. Hi x0xo,

      Schön, dass dir der Testbericht gefällt :)

      Zum Falltest: Eben weil das Moto X4 Displayränder hat ist es nicht so anfällig direkt zu zerbersten, wenn es auf den Boden fällt. Allerdings könnte das Glas bei einem ungünstigen Aufprall natürlich splittern. Ich hoffe das beantwortet deinen Frage. :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising