Bildbearbeitung de Luxe: Phase One veröffentlicht Capture One 11

Capture One 11

Phase One hat eine neue Version seiner hochgelobten Bildbearbeitungssoftware in Form von Capture One 11 für Windows und macOS veröffentlicht. Bei Capture One 11 wurde der Schwerpunkt auf ein deutlich schnelleres und reibungsloseres Arbeiten gesetzt.

Die Ebenenfunktion von Capture One 11 wurde im Hinblick auf schnellere und flexiblere Arbeitsabläufe verbessert. Alle Bearbeitungswerkzeuge in Capture One sind ab sofort zusammen mit Ebenen nutzbar, die Software ist ab Version 11 also rundum ebenenbasiert. Das war bisher nicht der Fall.

Darüber hinaus können Aufnahmen jetzt mit Anmerkungen versehen werden – handschriftliche Notizen oder Zeichnungen können direkt hinzugefügt werden. Beim PSD-Export (Adobe Photoshop) lassen sich diese anschließend in separaten Ebenen speichern.

Zudem wurde die Software um zusätzliche Maskierungstools erweitert. Dank neuer Bearbeitungswerkzeuge können zuvor erstellte Masken verbessert und weiche Auswahlkanten erzeugt werden. Zur Übersicht über die Intensität und Wirkung vorgenommener lokaler Anpassungen kann die Deckkraft einzelner Ebenen geändert werden.

Die Software ist vor allem für die Verarbeitung von Rohdatenfotos interessant. Eine vollständige Liste aller unterstützten Kameras hat der Hersteller online veröffentlicht.

Capture One 11 für Mac und Windows ist ab sofort online erhältlich. Capture One 11 kann je nach Wunsch entweder mit einer unbefristeten Lizenz käuflich erworben (332 Euro) oder im Abonnement (23,80 Euro monatlich bzw. 214,20 Euro jährlich) bezogen werden. Natürlich gibt es auch eine Testversion zum Ausprobieren.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising