Smart Home: Ikea und Sonos wollen Möbel und Sound verschmelzen

(Bild: Ikea)

Möbel und Digitalisierung sind für Ikea keine unvereinbaren Welten. Der schwedische Möbelgigant nimmt das Thema Smart Home ernst und bringt immer mehr vernetzte Produkte in seinem Sortiment auf. Nach kabellosen Ladegeräten für Handys und intelligenten Lampen erweitert Ikea sein Smart-Home-Programm um eine weitere Stufe. Diesmal geht es um das Thema smarter Sound, bei dem das Möbelhaus mit dem US-amerikanischen Audio-Hersteller Sonos zusammenarbeitet.

Die beiden Unternehmen streben das Ziel an, “es den Menschen noch einfacher zu machen, jeden beliebigen Song überall zu Hause abzuspielen, ohne ihre tägliche Routine zu unterbrechen”, heißt es in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung von Ikea. Wie konkret die Zusammenarbeit ausfallen wird, will heißen: in welcher Form das Möbelhaus und der Elektronik-Hersteller die Produkte des einen Herstellers mit denen des anderen kombinieren wollen, bleibt zunächst unklar.

Weniger wahrscheinlich ist eine Stand-Alone-Lösung, bei der die Lautsprecher lediglich ins Sortiment Ikeas aufgenommen werden würden. Wohl eher könnten die Sonos-Produkte in den jeweiligen Möbelstücken integriert werden. Das hatte Ikea bereits mit den kabellosen Ladegeräten getan, die das Unternehmen in seine Lampen einbaute. “Ikea sucht immer wieder nach neuen Lösungen für das Leben zu Hause. So werden bei Home Smart technische Elemente in Ikea Einrichtungsgegenstände integriert”, schreibt der Möbelhersteller. Die Produkte seien dadurch einfach zu nutzen und bezahlbar.

Demokratisches Hörerlebnis

Wahrscheinlich dürfte auch die Annahme sein, dass Ikea und Sonos bei ihrem smarten Möbel-Sound-System auf eine Multi-Room-Lösung setzen werden. Denn der Audiohersteller ist bekannt für seine miteinander vernetzten kabellosen Lautsprecher. Zudem ist seitens Ikea von einem “demokratischen” Hörerlebnis die Rede. “Zusammen mit Sonos möchten wir Musik und Sound für zu Hause demokratisieren und Produkte entwickeln, mit deren Hilfe die Menschen ein gemeinsames Musikerlebnis haben”, erklärt Björn Block, Business Leader für Ikea Home Smart.

Unklar bleibt auch, auf welchen Sonos-Lautsprechern sich die Zusammenarbeit stützen wird. Der Audio-Hersteller hatte Anfang Oktober mit dem Sonos One einen Smart Speaker vorgesetllt, der sich über Amazons Sprachassistentin Alexa steuern lässt. Erste Ergebnisse der Kooperation zwischen Ikea und Sonos werden im Laufe des Jahres 2019 erhältlich sein.

Bild: Ikea

Tags :Quellen:Ikea

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising