NDR-Recherche: Einkaufs-Apps geben Kundendaten weiter

Bild: Rossmann

Einkaufs-Apps von Handelsketten wie Edeka und Rossmann locken die Kunden mit Rabatten und maßgeschneiderten Angeboten. Wer die Anwendungen benutzt, muss aber damit rechnen, dass seine Daten an Dritte weitergegeben werden. Dies ist das Recherche-Ergebnis des NDR-Verbrauchermagazins "Markt".

Wie der Norddeutsche Rundfunk in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung erklärt, haben Informatiker der Universität Hamburg im Auftrag von “Markt” die Funktionsweise von Einkaufsapps untersucht. Das Ergebnis: Kunden lassen in bestimmten Fällen ihre Daten Internetfirmen wie Google und Facebook oder Marktforschungsunternehmen weiterleiten, indem sie – häufig unbewusst – die Datenschutzerklärungen der jeweiligen App akzeptieren.

Laut den “Markt”-Recherchen erfasst die Edeka-App die Standortdaten der Nutzer, aus denen man Bewegungsprofile erstellen könnte. Der Einzelhandelskonzern teilte auf Anfrage mit, dass er keine Bewegungsprofile erstelle. Die standortbezogenen Daten würden nur abgerufen, heißt es. Sie würden nicht auf den Servern des Unternehmens gespeichert, sondern lediglich zur Anzeige in der App benutzt.

Das Geschäft mit den Kundendaten

“Markt” zufolge gehe Rossmann sogar einen Schritt weiter. Die Drogeriemarktkette sammle die Daten nicht nur, sie gebe sie auch an Dritte weiter. Sobald sich der Nutzer registriert habe, würden sein vollständiger Name, sein Alter und sämtliche Nutzungsdaten automatisch an ein Marktforschungsunternehmen gesandt. Auf Anfrage des Magazins teilte der Konzern mit, dass man das Thema Datenschutz sehr ernst nehme. Deshalb habe man “unverzüglich eine Aktualisierung der Datenschutzerklärung in unserer App in die Wege geleitet.” Am eigentlichen Verfahren hätte der Konzern jedoch nichts geändert, so die Erkenntnis des Magazins.

Mehr zum Thema und nähere Details zum problematischen Umgang mit Kundendaten der Hamburger Drogeriekette “Budni” gibt es in der Sendung “Markt” zu sehen, die am 11. Dezember um 20:15 im NDR ausgestrahlt wird.

Quellen:NDR

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising