Interaktives Programm: Netflix will Fernsehen weiter demokratisieren

Bild: Shutterstock

Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime Video haben die Art, wie wir Filme und Serien schauen, revolutioniert. Selbstbestimmung ist das große Stichwort von VoD-Angeboten. Der Zuschauer entscheidet selbst, was er, wann und wie oft schaut. Nun will Netflix mit der Demokratisierung des Zuschauers noch einen Schritt weitergehen. Der soll in Zukunft auch über die Inhalte der jeweiligen Sendungen entscheiden können.

Netflix hat mit dem Moment des interaktiven Zuschauers bereits einige Experimente gemacht. Zuletzt hatte der Videodienst Kindern die Möglichkeit gegeben, den Handlungsverlauf bestimmter Serien zu bestimmen. Demnächst will das Unternehmen die Interaktivität auch auf Erwachsene ausweiten, wie Produktchef Greg Peters erklärte. “Wir wollen herausfinden, wie Interaktivität bei Erwachsenen funktioniert”, so der Manager, der freilich einräumte: “Wir kennen die Antwort noch nicht.”

Interaktivität könnte durchaus auch auf Desinteresse des Zuschauers stoßen, schränkt Peters ein. Es sei schließlich möglich, dass die Menschen lieber ein passives Fernsehverhalten bevorzugen, als sich aktiv mit dem Fernseher zu beschäftigen.

Daher denkt Netflix an eine weitere Spielart des personalisierten Videokonsums nach. Eine Möglichkeit wäre etwa, verschiedenen Nutzern unterschiedliche Varianten einer Sendung anzubieten. “Eventuell wollen Erwachsene nichts selbst aussuchen, aber vielleicht wird diese Idee eines personalisierten Geschehens funktionieren”, so Peters.

Filme und Serien für das Smartphone

Auch auf die Smartphone-Generation will sich Netflix offenbar einstellen. Denn der Konzern denkt darüber nach, in Zukunft auch Inhalte im Vertikal-Format zu produzieren. “Wir versuchen gerade herauszufinden, wie man damit auf die richtige Art experimentieren kann”, so Peters. Das Angebot von Inhalten in einer noch höheren Auflösung als das 4K-Format ist für Netflix indes keine Option. Wichtiger sei für den Streaming-Dienst die Verbesserung von Aspekten wie Farbe, Helligkeit und Bildwiederholungsrate.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising