Doogee zeigt Konzept für echtes randloses Smartphone-Display

Konzept für ein randloses Smartphone-Display von Doogee

Ein möglichst randloses Display ist der neueste Trend, an dem derzeit kaum ein Smartphone-Hersteller vorbeikommt. Doch richtig befriedigend sind die bisherigen Lösungen nicht. Was als randlos vermarktet wird, ist allenfalls nahezu randlos. Nun will der chinesische Hersteller Doogee den Großen der Branche zeigen, wie man ein Smartphone mit einem echten Edge-to-Edge-Display entwickeln kann. Die Lösung heißt Slider-Technik.

Weder Apple noch Samsung, weder der iPhone- noch der Galaxy-Hersteller haben es bisher geschafft, ein komplett randloses Smartphone auf den Markt zu bringen. Sowohl beim iPhone X als auch beim Galaxy S8 gibt es auf der Frontseite noch ein Stück Fläche, auf welcher der Lautsprecher, das Mikrofon und die Selfie-Kameras untergebracht werden müssen. Apples Gerät hat eine – wie zumindest ich finde – nicht sonderlich elegant aussehende Kerbe, den so genannten Notch. Samsungs aktuelles Smartphone-Flaggschiff weist einen schmalen Rand am oberen Ende der Frontseite auf.

Die Idee von Doogee

Dagegen wäre das Smartphone-Display von Doogee tatsächlich komplett randlos. In einem vor wenigen Tagen auf YouTube veröffentlichten Video hat der chinesische Hersteller sein Konzept vorgestellt. Der Clou liegt in der Slider-Technik. Das Smartphone besteht aus zwei Gehäusehälften. Auf der Rückseite befindet sich – soweit der Konvention entsprechend – unter anderem die Dual-Kamera. Auf der Frontseite ist nichts als das Display zu sehen, das tatsächlich von Rand zu Rand reicht. Und nun das Besondere: Die hier sonst untergebrachten Lautsprecher und Selfie-Kamera befinden sich im Innern des Geräts. Benötigt der Nutzer eines der Komponenten, braucht er sie nur ausfahren. Das tut er, indem er die beiden Gehäusehälften in entgegengesetzte Richtung schiebt.

Eine clevere Idee ist das, wie wir finden. Ob und wann Doogee das Konzept in die Realität umsetzen wird, ist allerdings noch offen. Die Konkurrenz dürfte jedenfalls hellhörig geworden sein und sich fragen, warum sie nicht auch und eher auf diese Idee gekommen sind. Gänzlich neu ist sie schließlich nicht, bietet Blackberry bei seinen Smartphones doch schon längst die Technik für ausfahrbare Bedienelemente an. Bei den Geräten des kanadischen Herstellers lässt sich bekanntlich die Tastatur herausziehen.

Bild: Konzept für ein randloses Smartphone-Display von Doogee (Screenshot via YouTube)

Tags :Quellen:YouTube/Doogee
  1. Was soll das Ganze mit den randlosen Displays ?
    Das hat keinen praktischen Nährwert. Die Herstellung ist aufwändiger. Die Qualität wird nicht besser.
    Manchmal frage ich mich ob es uns zu gut geht.
    Viele Grüsse, gotronic.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising