iMac Pro in wenigen Tagen in den Apple Stores verfügbar

iMac Pro (Bild: Apple)

Es ist jetzt möglich Apples iMac Pro im Online Store des Unternehmens zu erwerben. Die Lieferzeit beträgt in Deutschland zwischen einer und zwei Wochen. Das Unternehmen bestätigte außerdem, dass es den iMac Pro zur Mitte der nächsten Woche, also kurz vor Weihnachten, auch in den Apple Stores zu kaufen geben wird.

Der iMac Pro ist nicht ganz billig und steht in verschiedenen Konfigurationen zur Verfügung. Die Standardkonfiguration kostet rund 5.500 Euro. Dafür erhalten Kunden einen Desktop-All-In-One-Rechner mit einem Intel-Xeon-W-Prozessor mit acht Kernen, der mit 3,2 GHz taktet. Der Arbeitsspeicher ist 32 GB groß. Dabei handelt es sich um DDR4-RAM mit 2.666 MHz. Der interne Speicher ist eine SSD mit 1 TB. Der Computer besitzt also endlich keine Fusion Drive mehr, die Apple so lange statt einer SSD verbaut hatte. Eine Fusion Drive war ein Hybride aus SSD und HDD. Als Grafikkarte kommt eine Radeon Pro Vega 56 mit 8 GB HBM2 Grafikspeicher zum Einsatz. Im Lieferumfang ist auch eine Magic Mouse 2 und ein Magic Keayboard inklusive Ziffernblock enthalten.

Der teuerste iMac Pro kostet über 15.000 Euro

Gegen Aufpreis ist es auch möglich, sich einen iMac Pro mit bis zu 18 Kernen, 128 GB RAM, 4 TB SSD und einer Radeon Pro Vega 64 mit 16 GB HBM2 Grafikspeicher zu kaufen. Diese Konfiguration würde aber knapp über 15.000 Euro kosten und eine Lieferzeit von circa zwei Monaten haben. Auch andere Konfigurationen sind möglich. Apple bietet zudem auch eine Handvoll an Zusammenstellungen an, die für Kunden Sinn haben könnten.

Darüber hinaus können sich Kunden gegen Aufpreis auch weiteres Zubehör für ihren High-End-Rechner sichern. Dazu gehört beispielsweise ein Magic Trackpad 2, ein Mount Adapter Kit, die Software Final Cut Pro X und Logic Pro X.

Tags :Quellen:Apple

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising