Google vs. Amazon: Firefox bringt YouTube auf Fire TV

Mozilla

Firefox - Seit einiger Zeit herrscht eine gewisse Rivalität zwischen Amazon und Google. Und vor kurzem ist diese so weit eskaliert, dass es auch Nutzer von Diensten der beiden Unternehmen betraf. Denn Amazon warf Chromecast und andere Produkte Googles aus seinem Online Store. Im Gegenzug blockierte Google den Zugang zu YouTube über Amazon-Geräte. In die Röhre sahen vor allem Nutzer, die Amazons Fire TV dazu verwendeten, um YouTube auf dem TV zu gucken. Auch der Zugang zu YouTube mittels Amazons Browser Silk war blockiert.

Auch wenn sich die Lage mittlerweile wieder etwas entspannt hat, gibt es keine Garantie, dass so etwas nicht jederzeit wieder passieren kann. Und deshalb ist es so wichtig, dass nun mit Mozilla ein dritter Player auftritt. Mozilla ist seines Zeichens verantwortlich für die Entwicklung des Browsers Firefox. Und nun hat Mozilla angekündigt, dass es nun Firefox für Amazon Fire TV gibt.

Mozillas Firefox tritt auf den Plan

Auf seiner Webseite teilt Mozilla explizit mit, dass mit Firefox auf Fire TV auch YouTube angesteuert werden können soll. Auch wenn der Browser Silk auf demselben Gerät blockiert sein sollte. Angeblich soll es auch möglich sein, direkt vom Homescreen ohne Umweg über den Browser auf YouTube (und einige andere Video-Plattformen) zugreifen zu können. Unklar ist aber noch, wie gut die Bedienung des Browsers via Fernbedienung sein wird. Denn leider ist Mozilla bei all seinen guten Seiten nicht gerade dafür bekannt, innovative und nutzerfreundliche Bedienung zu erfinden. Sondern eben nur für solide, gut funktionierende Software. Vielleicht hat sich das Unternehmen für den Browser aber bei der Konkurrenz inspirieren lassen. Und wir haben leider gerade kein Testgerät übrig.

Tags :Quellen:Mozilla

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising