LG bringt riesige Mac-Displays mit Nano-IPS-Beschichtung

Auf der CES 2018 im Januar zeigt LG aktualisierte Modelle seiner beliebten Monitore mit Nano-IPS-Technik, die Farben besonders gut wiedergeben können. Das 32-Zoll-Modell mit erhöhtem Dynamikbereich bietet volle Thunderbolt-3-Kompatibilität. Auch ein Ultrabreitbildschirm mit 5K-Auflösung und einem Seitenverhältnis von 21:9 wurde angekündigt.

LGs neuer 32-Zoll UHD 4K Monitor (32UK950) ist der erste, der mit LGs Nano-IPS-Technologie ausgerüstet ist, bei der nanometergroße Partikel auf die LED des Bildschirms aufgebracht werden, um überschüssige Lichtwellenlängen zu absorbieren. Dadurch wird die Intensität und Reinheit der Farben auf dem Bildschirm deutlich erhöht, meint der koreanische Hersteller. Das Panel kann 98 Prozent des DCI-P3-Farbspektrums wiedergeben. Zudem erreicht es eine Helligkeit von 600 Candela pro Quadratmeter.

Das Display unterstützt Daisy-Chaining über Thunderbolt 3, so dass auch zwei 4K-Displays hintereinander angeschlossen werden können. Die Displays können dann über ein einzelnes Kabel am Macbook Pro angeschlossen werden – ein separates Stromkabel ist nicht nötig. Über das Kabel werden die 4K-Inhalte mit Sound und dem Strom übertragen.

LG 32UK950

LG 32UK950

Auf der CES 2018 soll zudem der 34-Zoll-UltraWide-Monitor (Modell 34WK95U) vorgestellt werden, der eine 5K-Auflösung (5120 x 2160 Pixel) bietet. Das Seitenverhältnis liegt bei stolzen 21:9. Das Gerät richtet sich an Nutzer, die umfangreiche Multitasking-Aufgaben ausführen wollen und mehrere Fenster nebeneinander anordnen wollen.

Das Modell 34WK95U bietet ebenfalls die Nano-IPS-Technologie und kann über ein Thunderbolt-3-Kabel mit Strom und Bild versorgt werden. Damit ist das Display auch für Notebook-Nutzer gut geeignet, die keinen Kabelsalat wollen.

Zu den Preisen und der Lieferbarkeit gibt es noch keine Angaben.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising