Amazon, Netflx und Hulu unter den Gewinnern der Golden Globes

Amazon Prime Video verdankt seinen Zuschauern mindestens zwei Golden Globes. Die neue Serie des Streaming-Dienstes, "The Marvelous Mrs. Maisel", über deren Schicksal die Amazon-Prime-Nutzer Anfang letzten Jahres im Rahmen der so genannten Pilot Season abgestimmt hatten, wurde gestern zur besten Sitcom des Jahres ausgezeichnet.

Die von “Gilmore Girls”-Schöpferin Amy Sherman-Palladino geschaffene Serie ist Ende der 1950er Jahre angesiedelt. Im Zentrum steht die Ehefrau und Mutter Miriam “Midge” Maisel, die ihr bequemes Leben in der Upper West Side in New York aufgibt, um Stand-Up-Komikerin zu werden. Die Hauptrolle in dem Amazon-Original spielt Rachel Brosnahan, die als beste Hauptdarstellerin in der Kategorie Musical oder Komödie ausgezeichnet wurde.

Aber auch Konkurrent Netflix konnte einen Golden Globe für sich verbuchen. Schauspieler und Komiker Aziz Ansari wurde für seine Hauptrolle in der von ihm geschaffenen Sitcom “Master of None” ausgezeichnet. Die Serie feierte im November 2015 ihre Premiere beim Streaming-Dienst und besteht bereits aus zwei Staffeln. Dennoch dürfte bei den Netflix-Machern das Gefühl der Enttäuschung vorherrschen. Die erfolgreichste Serie des Dienstes, der Mystery-Thriller “Stranger Things”, ging bei der Preisverleihung völlig leer aus.

Hulu drehte die beste Dramaserie

Die Gewinner des Abends in der Fernsehsparte waren “The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd” und “Big Little Lies”. Erstere Serie, eine Hulu-Produktion, wurde als beste Dramaserie ausgezeichnet, während Elisabeth Moss als beste Hauptdarstellerin prämiert wurde. Die Romanverfilmung “Big Little Lies von HBO wurde gar mit vier Preisen bedacht. Sie setzte sich in der Kategorie Bester TV-Mehrteiler durch. Zudem gewannen die Hauptdarstellerin Nicole Kidman sowie die Nebendarsteller Alexander Skarsgård und Laura Dern Darstellerpreise.

Bei den Kinoproduktionen war “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” der große Abräumer. Die Independent-Produktion von Martin McDonagh gewann vier Golden Globes, unter anderem als bester Film, beste Hauptdarstellerin und für das beste Drehbuch. Fatih Akin darf sich mit “Aus dem Nichts” noch mehr Chancen für die Oscars ausrechnen, nachdem sein Thriller gestern einen Preis als bester fremdsprachiger Film erhielt.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising